Privacy Policy Österreich verlangt von den Ungeimpften künftig pro Quartal 600 Euro Bußgeld – AG News

Österreich verlangt von den Ungeimpften künftig pro Quartal 600 Euro Bußgeld

Advertisements

Ab dem 15. Februar wird man in Österreich angefragt, ob man sich die Spritze setzen lässt.

Falls man die Injektionen ablehnt, folgen ab dem 15. März die Bußgeldbescheide.

Lässt man sich nicht nadeln, dann kostet das 600 Euro im Quartal!

Die Höchststrafe beträgt 3.600 Euro und wenn man nicht bezahlt, dann kommt man ins Gefängnis.

Das ist der aktuelle Stand der Dinge.

Man kann davon ausgehen, dass fast alle das aussitzen werden und dann unter der Spritze enden werden.

Ein effizienter Widerstand hätte vor drei Jahren beginnen müssen, weil man gegen eine Übermacht strategisch vorgehen muss.

Mit dieser Verhaltensweise hat der Gegner gerechnet und diese Rechnung ging auch auf.

Die Lösung dieses Problems hat Franz Kafka in seiner kleinen Fabel beschrieben.

Man kann sie in 33 Sekunden lesen, aber die meisten werden sie nicht verstehen:

https://herrlarbig.de/2010/01/24/franz-kafka-kleine-fabel/

Wo ist nur die Bildung abgeblieben?

Die Lektüre von zwei Dutzend Büchern würde genügen, um souverän aus diesem Horrorfilm herauszulaufen.

Seit 3 Jahren weise ich auf dieses biblische und epische Nadelöhr hin.

Die Nadel der Spritze ist das Nadelöhr.

Wer hätte das nur gedacht?

Sie konnten das notwendige Wissen kostenlos erwerben und das haben nur ganz wenige getan.

Jetzt kommt die Bezahlvariante und bei einer Zielgruppe von ca. 35 Millionen Ungeimpften im deutschsprachigen Raum ist nur noch die Frage offen, was die letzten hundert dafür bereit sind zu bezahlen.

Was ist heute ein Leben noch wert?

Mehr werde ich nicht coachen, weil die Kapazitäten erschöpft sind.

Ende Gelände!

Ich hätte es (an der Stelle der 35 Millionen) nie so weit kommen lassen, weil Sie sich nur psychologisch wie die Maus in der obigen Fabel in die Enge treiben ließen.

Irgendein unterbelichteter Troll behauptet, dass ich Maos Bibel nicht gelesen hätte.

Das hätte ich in der Tat nicht, wenn ich es nicht gemusst hätte.

Jeden Tag wurde daraus zitiert und dann interpretiert.

Der Troll behauptet ich wäre bei der Heilsarmee gewesen, doch dort zitiert garantiert keiner Maos rote Bibel.

Das ist wohl eher die andere oder richtige Bibel.

Aber das ist für alle Trolle etwas zu hoch, weil dort (in Maos Bibel) auch relativ kurz beschrieben wird, was man mit Trollen oder Mitwissern nach dem Abschluss einer solchen Aktion der psychologischen Kriegsführung macht.

Kleiner Tipp: Es wird kein Bonus ausgeschüttet.

Die Mitwisser landen in zugeschnürten Säcken im Meer oder in Seen.

Siehe Rote Khmer 1975 in Kambodscha, aber da war der Troll wohl noch nicht auf der Welt.

Ja, der Mao war diesbezüglich sehr direkt und deshalb führt er als Massenmörder auch die Hitliste weit vor  Stalin sowie Hitler an.

Also entweder noch ganz schnell 10.000 Seiten lesen oder:

https://arrangement-group.de/membership-join/

Die bisherige Erfahrung in diesem hoffnungslosen Fall zeigt jedoch, dass Sie nichts unternehmen werden und deshalb zu einem Gelingen dieser Corona-Aktion passiv freudig beitragen werden.

Dann kann ich etwas früher in den verdienten Urlaub fahren.

Mao hatte dies schon vor fast hundert Jahren erkannt und er war auch nicht der Erste.

Dieser Trick funktioniert immer und immer wieder.

Advertisements

One thought on “Österreich verlangt von den Ungeimpften künftig pro Quartal 600 Euro Bußgeld

  • Dezember 6, 2021 um 2:40 pm
    Permalink

    Denn mit dir kann ich meinen Feinden entgegenstürmen, mit meinem Gott kann ich über Mauern springen.
    Psalm 18: 30

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman