Privacy Policy Putin schlägt zurück und will für sein Erdgas in Rubel bezahlt werden – AG News

Putin schlägt zurück und will für sein Erdgas in Rubel bezahlt werden

Advertisements

Putin traf damit wieder einmal eine sehr kluge Entscheidung, wenn es um seine Rohstoffe geht.

Er gibt den Dollar und den Euro einfach auf, weil diese Währungen ohnehin bald verschwinden und dreht den Spieß mit den Sanktionen einfach um.

Er versucht die Nationen mit einem hohen Energiebedarf in die Enge zu treiben, weil er weiß, dass Europa darauf angewiesen ist.

Dies ist ein kluger politischer Schachzug von Putin, ob Sie ihn nun mögen oder auch nicht.

Wenn diese Länder künftig Ihre Energieimporte in Rubel bezahlen müssen, dann muss Europa zuerst einmal Rubel mit Dollars oder EUR kaufen.

Wie peinlich aber auch.

Das erhöht den Wechselkurs des Rubels und bringt der russischen Zentralbank Devisenreserven ein.

Die Gaslieferanten erhalten dann ihr Geld in Form von Rubel, aber die russische Zentralbank erhält Devisenreserven.

Vorausgesetzt natürlich, dass die EZB über ausreichende Reserven an Rubel verfügt.

Und auf diese „Genies“ würde ich mich nicht verlassen!

Die Sanktionen bedeuten aber auch, dass US-Dollar nicht nach Russland oder von Russland kontrollierte Konten überwiesen werden können.

D.h. sie haben keinen Zugang zu Fremdwährungen, um ihr Geld zu tauschen, Handel zu treiben oder ihre Inflationsverluste zu begrenzen.

Dies ist eine Möglichkeit, dem entgegenzuwirken.

Darüber hinaus weiß Putin, dass der Deep State wirtschaftlich aus den letzten Löchern pfeift.

Wäre das nicht der Fall, dann gäbe es auch keinen Versuch zu einem Reset.

Doch dieser Reset ist unter diesen neuen Umständen gar nicht mehr möglich.

Schon vor dem Krieg begann das internationale Finanzsystem unter dieser Belastung endgültig auseinander zu brechen.

Putin weiß dies und zerdrückt den in die Enge getriebenen Deep State wie eine Küchenschabe, um dessen Überreste später meistbietend verwerten zu können.

Der Dollar bricht schon bald als Reservewährung weg und dann kann er die Neue Weltordnung nach seinem Willen gestalten.

Die Dinge werden sich im Westen jetzt sehr schnell verschlechtern.

Putin muss auf die Uhr schauen, weil er rasch reagieren muss und dies exerziert er seit bald einem Monat vor.

Mit den Aussitzern des Deep State ist dieses Duell nicht zu gewinnen.

Sie mussten sich noch nie rasch entscheiden und geraten deshalb zunehmend in Panik.

Ihre einzige noch intakte Waffe ist die Propaganda, welche sie gerade auf ungeahnte Höhen hinauftreiben und damit Putin direkt in die Arme arbeiten.

Bis Sie das verstanden haben, ist der Deep State längst ein Teil der jüngeren Geschichte.

Und Ihnen wird es nicht anders ergehen.

Lernen Sie schon einmal Russisch oder Chinesisch oder informieren Sie sich endlich, was da gerade mit Ihnen geschieht:

https://arrangement-group.de/membership-join/

Ihr Kittel brennt an jeder deutschen Tankstelle schon lichterloh.

Wie lange wollen Sie eigentlich noch zuschauen?

Der Benzinpreis geht gerade in Richtung 2,50 Euro und der Rückgang in der letzten Woche war nur ein Ausrutscher!

Den Newsletter zum Blog können Sie noch immer hier abonnieren:

https://arrangement-group.de/newsletter/

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman