Privacy Policy Putins Überraschungsei an diesem Wochenende: Der Rubel ist künftig durch Gold und Bitcoin gedeckt – AG News

Putins Überraschungsei an diesem Wochenende: Der Rubel ist künftig durch Gold und Bitcoin gedeckt

Advertisements

Das ist die lange erwartete Neutronenbombe für den verschuldeten Westen.

Was jetzt folgt, das ist der totale Wirtschaftskrieg.

In einer landesweiten Ansprache sagte Putin:

„Jetzt versucht der Deep State unsere tausendjährige Kultur durch den Schmutz zu ziehen.“

„Russische Komponisten wie Tschaikowsky, Schostakowitsch und Rachmaninow werden aus Konzertprogrammen gestrichen.“

„Russische Schriftsteller und ihre Bücher werden auch verboten.“

„Eine solch massive Kampagne zur Vernichtung unerwünschter Literatur wurde das letzte Mal vor fast 90 Jahren von den Nazis in Deutschland durchgeführt.“

„Wir erinnern uns noch gut an die Aufnahmen von Bücherverbrennungen auf öffentlichen Plätzen.“

Kurz nachdem sich Präsident Putin an die Nation gewandt hatte, stellte ein interner Bericht fest, dass die russischen Telefon-Scherzbolde Vovan und Lexus, die auf der ganzen Welt für ihre Streiche gegenüber Prominenten und Politikern berühmt wurden, wieder zugeschlagen haben.

Sie hatten schon den kanadischen Premierminister Justin Trudeau, die US-Sondergesandte Nikki Haley und Senator John McCain, die Kongressabgeordnete Maxine Waters, die ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko und Wolodymyr Zelensky und viele andere auf den Arm genommen.

Kürzlich veröffentlichten sie das vollständige Video ihres Anrufs bei der britischen Innenministerin Priti Patel, in dem Patel die Russen „Barbaren“ nennt und verspricht, das Ausspionieren der Russen in Großbritannien zu verstärken.

Diese Niete wurde sogar dazu verleitet, die Scherzbolde „unglaubliche Helden“ zu nennen und sie gab zu, dass ihr eigenes Land nicht ganz fair gegen Russland gespielt hatte.

Da fehlen einem doch glatt die Worte.

Dumm und Dümmer haben einen deutlich höheren IQ.

Dann veröffentlichte dieses Scherz-Duo auch noch einen Anruf, den sie mit dem britischen Verteidigungsminister Ben Wallace geführt hatten.

Sie mussten aber diejenigen Teile redigieren, in denen Wallace die wichtigsten Militärgeheimnisse der britischen Nation verriet.

Unglaublich, aber leider wahr.

Das Video wurde natürlich gleich von YouTube blockiert, um das amerikanische und europäische Volk davon abzuhalten, sich darüber lustig machen zu können.

Wer es trotzdem sehen wollte, der musste nur zu RuTube gehen.

Biden reiste diese Woche nach Europa, um dem amerikanischen Volk die Illusion zu vermitteln, dass die westlichen Kolonialmächte und ihre NATO-Streitkräfte alle im Gleichschritt gegen Russland vorgehen würden.

Aber das ist nur ein Märchen, welches von einem Energieriesen im Nahen Osten gleich wieder klargestellt wurde.

Der Energieminister Saad al-Kaabi von Katar stellte nämlich ganz nüchtern fest, dass der Ersatz von russischem Erdgas auf dem europäischen Markt „praktisch nicht möglich“ist.

Eine große Lüge der Leitmedien aus der letzten Woche.

Er fügte hinzu, dass „30 bis 40 % des gesamten auf den Weltmarkt gelieferten Gasvolumens aus Russland stammen würde.“

Eine Tatsache, der die Teilnehmer des gestrigen Treffens des Europäischen Rates ins Auge sehen mussten.

Das NATO-Mitglied Ungarn reagierte durch Außenminister Peter Szijjarto sofort:

„Ungarn will kein Risiko eingehen und das Leben und die Sicherheit des ungarischen Volkes gefährden.“

„Wir werden die Lieferung von Waffen an die Ukraine über unser Territorium nicht zulassen und die Verwendung von russischem Öl und Gas nicht einstellen.“

Eine Erklärung, der sich schnell das zweitgrößte NATO-Mitglied Türkei anschloss, dessen Präsident Tayyip Erdogan erklärte:

„In Bezug auf Sanktionen studieren wir gerade noch bestimmte UN-Richtlinien, aber vergessen wir nicht, dass wir unsere Beziehungen zu Russland nicht aufgeben können.“

„Wissen Sie, ich habe das vor langer Zeit erklärt.

Wenn wir nur einmal das Erdgas betrachten, dann sehen wir, dass etwa die Hälfte des von uns verbrauchten Erdgases aus Russland kommt.

Außerdem bauen wir unser Kernkraftwerk Akkuyu mit Russland.

Das können wir nicht ignorieren.

Als ich das dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron sagte, pflichtete er mir sogar bei.

Erstens kann ich meine Leute nicht im Winter frieren lassen, und zweitens kann ich unsere Industrie nicht komplett neu starten.“

Um der Welt die komplexen Zusammenhänge der in der Ukraine laufenden Speziellen Entnazifizierungsoperation näher zu erläutern, sagte der oberste Kremlsprecher Dmitri Peskow:

„Die Vereinigten Staaten haben vor 23 Jahren Jugoslawien bombardiert, um damit die Neue Weltordnung in die Wege zu leiten.“

„Damals begannen diese Bomben, zusätzlich zum Töten von Zivilisten, das System der internationalen Beziehungen zu zerstören.“

„Wenn wir NATO sagen, dann meinen wir immer die Amerikaner.“

„Sie fingen damals an, das Fundament der Weltordnung zu bombardieren.“

„Seinerzeit begann eine Erosion aller Fundamente der Weltordnung, die zu der europäischen Sicherheitskrise führte, die wir heute durchleben.“

Die russische Zentralbank enthüllte, dass sie nach dem Sturz der rechtmäßig gewählten Regierung der Ukraine im Jahr 2014 durch das sozialistische Obama-Biden-Regime damit begann, sich vom US-Dollar und Euro zu trennen.

Sie ersetzte den Dollar und den Euro durch Gold, welches in Tresoren auf russischem Territorium gelagert wird.

Russland hat absichtlich einige Devisenreserven in westlichen Zentralbanken hinterlassen, damit die Welt sehen kann, wie schnell es beschlagnahmt werden kann.

Zudem sind sie demnächst ohnehin wertlos.

Larry Fink, CEO des weltweit führenden Geldverwalters vom globalen Investmentgiganten BlackRock, dessen Firma Investitionen in Höhe von etwa der Hälfte des US-Bruttosozialprodukts verwaltet, erklärte:

„Die russische Invasion in der Ukraine hat der Globalisierung, die wir erlebt haben, ein Ende gesetzt.

Die Auswirkungen dieses Krieges sind nicht auf Osteuropa beschränkt.

Sie werden von einer Pandemie überlagert, die bereits tiefgreifende Auswirkungen auf politische, wirtschaftliche und soziale Trends hatte.

Die Auswirkungen werden noch Jahrzehnte nachhallen, die wir noch nicht vorhersagen können.“

Seltsam ist nur, dass ich das kann!

Russland teilte der Welt an diesem Wochenende übrigens mit, dass der Rubel künftig mit Gold und Bitcoin gedeckt ist.

„Um das Angebot und die Nachfrage auf dem heimischen Edelmetallmarkt auszugleichen, wird die Bank of Russia Gold von Kreditinstituten kaufen.

Ab dem 28. März (oder morgen) 2022 gibt es einen festen Goldpreis.“

Da gibt es morgen Abend beim Chinesen wohl Wachhund süßsauer auf der Speisekarte.

„Nach Ablauf des festgelegten Zeitraums kann der Kaufpreis von Gold unter Berücksichtigung des sich abzeichnenden Gleichgewichts von Angebot und Nachfrage auf dem Inlandsmarkt angepasst werden.“

Weitere Artikel folgten:

„Russische Zentralbank kauft Gold von Banken mit 25 % Rabatt, um ab dem 28. März den Rubel an Gold koppeln zu können.“

Das veranlasste einen amerikanischen Experten vom abgewrackten Kampfstern Galactica zu dem folgenschweren Ausruf:

„Das ist ein Todesstern, der direkt auf die FED gerichtet ist!“

Das amerikanische und europäische Volk wurde von den Leitmedien belogen und getäuscht.

Das russische Verteidigungsministerium enthüllte:

„Die Luft- und Luftverteidigungskräfte der Ukraine wurden fast vollständig zerstört und die Marine des Landes hat praktisch aufgehört zu existieren.“

„Wegen dieser nahezu vollständigen Auslöschung verkünden wir:“

„Die erste Phase der Operation ist abgeschlossen.“

Mission accomplished nannte man früher!

Das Kampfpotential der Streitkräfte der Ukraine wurde erheblich reduziert, was es uns ermöglicht, unsere Bemühungen auf das Erreichen des Hauptziels zu konzentrieren.

Und das ist die Befreiung der Region Donbass.“

Und wo ist unser Endsieg geblieben?

Das Kriegsmitteilungsbulletin lautet wie folgt:

„Das Verteidigungsministerium gibt bekannt, dass 1.351 russische Soldaten bei den Feindseligkeiten gestorben sind und weitere 3.825 verletzt wurden.“

„Wir geben bekannt, dass die ukrainische Seite im vergangenen Monat schwere Verluste erlitten hat.“

„Etwa 14.000 ukrainische Soldaten wurden getötet und weitere 16.000 verletzt.“

„Generaloberst Sergej Rudskoi, stellvertretender Chef des russischen Generalstabs, gab bekannt, dass ausländische Söldner die Ukraine in den letzten sieben Tagen verlassen haben.“

Großbritanniens ehemaliger stellvertretender Generalstabschef, Generalmajor Jonathan Shaw, warnte die westlichen Nationen, dass sie ihre Völker auf einen langfristigen Rückgang des Lebensstandards vorbereiten müssen, wenn die Pattsituation mit Russland weiter anhält.

Und er erklärte:

„Wir im Westen haben die falsche Mentalität.“

„Wir sind besessen von humanitären Sorgen und individuellem Leid, und das macht gutes Fernsehen aus, aber die Realität ist viel ernster als das.“

„Wir haben jetzt entschieden, dass wir, soweit es Russland betrifft, Geopolitik betreiben müssen.“

„Wir müssen dafür einen Preis bezahlen.“

„Wir müssen unser Volk psychologisch auf eine langfristige Verschlechterung des Lebensstandards und eine langfristige Konfrontation mit Russland vorbereiten.“

„Unsere Lebensqualität geht dramatisch zurück.“

„Unsere Zukunft hängt absolut davon ab.“

„Billiger Treibstoff, billiger Zugang zu Erdgas, Geschäfte mit Saudi-Arabien und solche Dinge sind wichtig.“

Ich fordere deshalb jetzt den totalen Krieg!

Präsident Biden bestätigte inzwischen schriftlich den Beginn des dritten Weltkriegs:

https://www.armstrongeconomics.com/wp-content/uploads/2022/03/2022_03_26-Biden-Long-War.png

Die Schlafschafe in London fordern den totalen Krieg:

Jetzt sind gute Informationen nicht mehr kostenlos:

https://arrangement-group.de/membership-join/

Den Newsletter gibt es noch immer an dieser Stelle:

https://arrangement-group.de/newsletter/

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman