Privacy Policy Rumänien schließt viele Impfzentren und Kroatien impft gar nicht mehr – AG News

Rumänien schließt viele Impfzentren und Kroatien impft gar nicht mehr

Advertisements

Die Impfzentren in Rumänien wurden deshalb geschlossen, weil sich kaum noch jemand impfen ließ.

Ich hatte in dieser Woche bereits darüber berichtet, dass der Ombudsmann der EU von der EU-Kommission wissen möchte, wo die Aufzeichnungen über die geheimen Absprachen zum Kauf der Impfstoffe gelandet sind.

Jetzt hat Rumäniens Antikorruptionsbehörde – National Anticorruption Directorate (DNA) – angekündigt, dass sie sich für die Umstände interessiert, unter welchen Rumänien seine COVID-Impfstoffe gekauft hat.

Sehr viele Staatsanwälte in Rumänien scheinen dies zu verlangen, weil sie wissen möchten, wer alles geschmiert worden war.

Das hört sich sehr interessant an.

Anfang September kam es in Rumänien zu einem Machtwechsel und deshalb weht jetzt ein anderer politischer Wind.

Die nachlassende Impfbereitschaft hat dazu geführt, dass 117 Impfzentren geschlossen und 371 andere heruntergefahren wurden.

Die Tschechische Republik will 45.000 Ampullen von AstraZeneca vernichten, welches man in Indien unter der Marke Covishield verklappt hat, weil sich keiner mehr damit ins Jenseits befördern lassen möchte.

Mehr als 14.000 Ampullen von AstraZeneca wurden allein im letzten Monat auf die Müllhalde gekippt, weil es keiner mehr haben wollte.

Das ist übrigens Ihr Geld, weil es zentral von der EU eingekauft wurde und Deutschland die finanzielle Last von Großbritannien übernommen hat, d.h. wir finanzierten schon immer den Löwenanteil an der EU, der jetzt noch größer ist.

Das ist die Nachhaltigkeit, welche Sie im nächsten Jahr sogar mit Ihrem Bankkonto subventionieren sollen.

Selbst Singapur will mRNA-Freie Booster-Shots einkaufen, das sagte der Gesundheitsminister Janil Puthucheary im Parliament.

Das hört sich vernünftig an und ist trotzdem medizinischer Schwachsinn.

In Italien bestätigte derweil eine Krankenschwester, dass in den Intensivstationen keine Ungeimpften liegen, sondern die Geimpften:

In ungefähr 4 Wochen können wir damit rechnen, dass auch in Deutschland die Geimpften massenweise erkranken werden.

https://tapnewswire.com/2021/09/a-dire-warning-from-john-olooney/

Dann folgen drakonische Maßnahmen für die Ungeimpften. 

Der kroatische Präsident Zoran Milanovic sagte: „Wir impfen keinen mehr.“

Das hört sich schon viel vernünftiger an.

Die Kroaten wären nun „genügend geimpft“ worden und sollten künftig selbst entscheiden können, wie sie sich gegen COVID schützen.

Wer also eine Fahrgemeinschaft nach Kroatien zum Jahresende sucht und dort abwarten will, bis sich hier keiner mehr bewegt, der findet Gleichgesinnte unter:

https://arrangement-group.de/membership-join/

Denn solche Sachen machen wir.

Kommt der Berg nicht zum Propheten, dann geht der Prophet eben nach Kroatien.

Der Himmel kann noch warten.

Amen!

Milanovic sagte weiter:

„Wir gehen nicht über die 50 % Grenze hinaus, selbst wenn sie uns einzäunen.“

„Das ist mir egal.“

„Wir haben genug vom Impfen und jeder weiß das.“

„Wir wollen wissen, wozu das Ganze gut sein soll“.

„Geht es um die Bekämpfung des Virus, dann ist das ein Ziel.“

„Aber ich habe keinen gehört, der gesag hat, dass dies das Ziel ist.“

„Wenn einer sagt, das wäre das Ziel, dann sage ich ihm, dass er nicht mehr ganz bei Verstand ist.“

Ah das tut so gut, wenn in dieser Sache einer endlich einmal Klartext redet.

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman