Privacy Policy Russische Wissenschaftler erfanden ein Arzneimittel gegen die Nebenwirkungen der Impfstoffe – AG News

Russische Wissenschaftler erfanden ein Arzneimittel gegen die Nebenwirkungen der Impfstoffe

Advertisements

Russische Wissenschaftler haben ein Arzneimittel mit dem Namen Leitragin entwickelt, welches den durch die angeblichen Impfstoffe ausgelösten Zytokinsturm mildern könnte.

https://www.hindawi.com/journals/jir/2021/4414544/

Einige Zeit zuvor hatten bereits israelische Forscher herausgefunden, dass man mit Joghurt den Zytokinsturm bei Geimpften lindern kann, weil dadurch die Kommunikation zwischen den Körperzellen unterbrochen wird.

Die meisten Geimpften können sich gerade jetzt in der kälteren Jahreszeit durch eine harmlose Erkältung infizieren und in deren Gefolge einen Zytokinsturm in ihrem Körper erleben.

Das wird in vielen Fällen eine Erfahrung der dritten Art zur Folge haben und den Kern der vierten Welle bilden.

Die Propaganda behauptet schon seit einiger Zeit, dass sich die Ungeimpften das längst nicht mehr vorhandene Coronavirus zuziehen würden, obwohl überall auf der Welt nachweislich die Geimpften mehrheitlich die Krankenhäuser belegen.

Das Medikament Leitragin wurde von der Biomedical Technology Research Center of the Russian Federal Medical and Biology Agency (FMBA) entwickelt und wird augenblicklich klinischen Tests in Russland unterzogen.

Der zugrundeliegende Wirkstoff war zuvor bereits bekannt und wurde früher bei der Behandlung von Geschwüren verwendet.

Ein Team der FMBA entdeckte diese Behandlungsmethode für die Geimpften und möglicherweise auch noch andere tödliche Erkrankungen, welche lebensgefährliche Lungenentzündungen hervorrufen.

Die russischen Wissenschaftler hatten es sich zur Aufgabe gemacht, eine Substanz zu finden, welche wie ein Schalter zum Ausschalten der Kettenreaktion des Zytokinsturms wirkt.

Diese Kettenreaktion führt zu einem möglichen Organversagen und damit zum Tod.

Leitragin wird bereits als Wundermittel beworben, weil es die Kettenreaktion des Zytokinsturms beendet und angeblich keinerlei Nebenwirkung besitzt.

Diesbezüglich sollte man allerdings für die nächsten 12 Monate noch etwas vorsichtig sein, doch als Geimpfter hat man diese Zeit nicht mehr zur Verfügung.

Als Ungeimpfter kann man sich in dieser Jahreszeit aber auch sehr leicht bei den Geimpften anstecken, insbesondere am Arbeitsplatz.

Insofern ist dieses neue Medikament für alle relevant und das wissen die Russen sehr wohl.

Haben Sie noch einmal etwas vom Klimawandel gehört?

Dann warten Sie noch ein paar Wochen ab, bis Sie die erste Strom- und Gasrechnung erhalten.

Ob sich Greta dann noch einmal in Ihre Nähe traut? 

Dann können Sie nämlich Ihre Kröten für Greta abdrücken und noch einiges mehr.

Greta oder wie man eine Energiekrise vorbereitete, ist dabei Ihr kleinstes Problem, weil sich dahinter in Wahrheit die zweite Weltwirtschaftskrise verbirgt und die kostet Sie Ihr letztes Hemd, wenn Sie nichts dagegen unternehmen:

https://arrangement-group.de/membership-join/

Lassen Sie sich jetzt von nichts und niemand mehr überraschen, weil längst schon alles bekannt ist:

https://arrangement-group.de/newsletter/

Sie wissen es nur noch nicht und in den Leitmedien steht es immer erst dann, wenn es schon viel zu spät ist.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman