Privacy Policy Russland hat angeblich 1 Milliarde Bestellungen für Sputnik V erhalten! – AG News

Russland hat angeblich 1 Milliarde Bestellungen für Sputnik V erhalten!

Advertisements

Wer soll das alles bezahlen? Bestellungen aus insgesamt 20 Ländern aus Lateinamerika, dem Mittleren Osten und Asien liegen angeblich für den russischen Impfstoff Sputnik V vor.

Weshalb sollte man sich jetzt noch gegen das Corona-Virus impfen lassen, welches in keinem Land der Welt mehr so richtig aus der Hüfte kommt?

Der Chef des Russian Direct Investment Fund (RDIF) erklärte, dass bereits Aufträge für 1 Milliarde Ampullen vorliegen würden.

Wie soll das denn wieder gehen? Mit 1 Milliarde Ampullen wäre die ganze westliche Welt dann schon voll abgedeckt, aber alle haben bis dahin gar kein Geld mehr.

Und für die anderen Anbieter würden nur die zweite und dritte Welt übrigbleiben? Da wäre die Investition der Bundesregierung in die Tübinger Firma Curevac wohl wieder eine Fehlinvestition gewesen.

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer wird übrigens Testperson für den Tübinger Impfstoff und das finde ich sogar einmal ausnahmsweise gut.

Falls es stimmen würde. Aber es ist bestimmt nur ein PR-Gag vom heutigen Tag.

Der russische Impfstoff ist nämlich noch längst nicht fertig und soll erst ab Januar 2021 ausgeliefert werden. Außerdem kann man nach eigenen Angaben nur 500 Millionen Ampullen pro Jahr herstellen.

Ich würde mich an deren Stelle besser auf die Produktion der Drogen konzentrieren, welche die Planer dieses Projekts wohl geschluckt haben mögen.

Davon würde ich nämlich gleich eine ganze Stange kaufen.

Die in Russland hergestellten Ampullen werden nur im Inland verbraucht. Russland hat aber nur 146 Millionen Einwohner!

Ich möchte deshalb lieber gleich zwei Stangen, denn diese Zahlen sind doch alle nur ein ganz schlechter Witz.

Für die Entwicklungsländer will man ein humanitäres Hilfsprogramm auflegen, damit auch wirklich jeder in den Genuss dieses unbekannten Impfstoffs kommt.

Interessanter wären Informationen über seine Wirkungsweise, denn eine Katze im Sack sollte man sich tunlichst nicht spritzen lassen.

Gestern erklärte Wladimir Putin, dass der erste Impfstoff der Welt gegen das Corona-Virus unter dem Namen „Sputnik V“ eingetragen wurde.

Sputnik bedeutet übrigens der Weggefährte oder Begleiter und das ist ein sehr schlechter Name, weil er einen dann ein ganzes Leben lang am Wickel hat.

Dieser Impfstoff ist vorerst auch nur zur großen PR-Show registriert worden. Er wird angeblich noch weiteren klinischen Tests in Russland und im Mittleren Osten unterzogen.

Wollen wir es einmal hoffen!

Falls sich Muslime diesen Impfstoff von Christen verabreichen lassen, dann sind sie dem vorzeitigen Untergang geweiht.

Wladimir Putin kündigt Sputnik V an!
Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman