Privacy Policy Schlechteste Woche an den US-Börsen seit 6 Monaten und nicht nur das – AG News

Schlechteste Woche an den US-Börsen seit 6 Monaten und nicht nur das

Advertisements

Der deutsche Einzelhandel meldet einen erneuten Umsatzrückgang und die einstige Mode-Weltmarke ESCADA ist bankrott!

Die Lufthansa könnte ihren Stellenabbau sogar noch verdoppeln und Daimler-Zulieferer Continental kündigt massive Kostensenkungen d.h. Entlassungen an.

Das Strohfeuer der Zentralbanken aus dem zweiten Quartal ist abgefackelt und jetzt geht es an das Eingemachte d.h. es geht jetzt an Ihr Geld!

Sämtliche Fristen sind abgelaufen und ab jetzt geht alles ganz rasch, weil auch die heiße Luft aus einem Ballon ziemlich schnell entweichen kann.

Was ist passiert?

Die enormen Geldmengen der letzten Jahrzehnte landeten in Hedgefonds, um das böse Spiel möglichst gut verschleiern zu können.

Mit diesen Geldmengen wurde alles manipuliert, was nicht bei drei auf dem Mond war.

Vielleicht haben Sie auch den Benzinpreisverfall gestern an den Tankstellen zur Kenntnis genommen, weil der WTI-Ölpreis gestern auch erstmals wieder unter die Räder kam.

Was in wirtschaftlich normalen Zeiten zu irren Verwerfungen (z.B. viel zu hohe Benzinpreise zu Beginn des letzten Jahrzehnts) führte, das rächt sich jetzt.

Diese Stauseen des Geldes oder Hedgefonds verkaufen Aktien, wenn die Märkte wie jetzt nach unten gehen und kaufen, wenn die Märkte nach oben gehen.

Dadurch entstehen enorme Rückgänge wie jetzt oder wie in den letzten Monaten gigantische Anstiege an den Börsen, ohne jeglichen Bezug zur wirtschaftlichen Realität.

Ginge es an den Börsen um die reale Wirtschaft, dann hätten wir bereits 2016 einen Aktiencrash vom Feinsten gehabt.

Wer diese Zusammenhänge nicht versteht, wie etwa die Millennials auf Robinhood, der sollte jetzt tunlichst seine Aktien verkaufen und aufhören.

Ab jetzt verliert man nur noch in Etappen, doch die reine Gier wird die Spekulanten weiter umtreiben.

So war es schon immer und so wird es auch bleiben!

Der US-Dollar stieg gestern erstmals seit 10 Wochen wieder an, aber das hat nichts weiter zu bedeuten.

Auch die Kryptowährungen mussten in der vergangenen Woche ordentlich Federn lassen.

Der Bitcoin steht heute bei nur noch 10.502 Dollar, nachdem er zuvor längere Zeit relativ stabil bei 11.500 Dollar herumgehangen hatte.

In den USA steht mit dem Labour Day ein langes Wochenende bevor und dann geht es weiter mit diesem zweiten Crash in diesem Jahr.

Der Verlauf dürfte wie im Frühjahr sein, d.h. immer dann, wenn man denkt, es könnte noch schlimmer kommen, dann tut es dies auch.

Dies ist der große Plan und keiner kann ihn jetzt mehr aufhalten!

Kurz nachdem das Weltwirtschaftsforum zur Jahresmitte den großen Reset ausgerufen hatte, erschien kurz darauf auch noch von der gleichen Organisation das Buch:

COVID-19: The Great Reset.

Die Leitmedien bezeichnen dies noch immer als eine Verschwörungstheorie, doch man kann sie von politisch korrekten Autoren schwarz auf weiß lesen.

Sobald aber der Mainstream demnächst darüber berichten wird, dann wissen Sie, was die Stunde geschlagen hat.

In diesem Buch steht auf viel zu vielen Seiten nichts wirklich Aufschlussreiches drin, aber das war zu erwarten.

Und nun?

Vor uns steht eine Reise ins Ungewisse, weil nach etlichen Generationen der Verdummung die vermeintliche Elite selbst keinen richtigen Durchblick mehr hat.

Doch die Bodenschätze sind mit inzwischen mehr oder minder ausgebeutet sind und die Umwelt bis zu ihrer Belastungsgrenze verschmutzt.

Was will man da realistischerweise schon noch erwarten. Außer Verzicht und Entbehrungen ist da nicht mehr besonders viel zu holen.

Sie sind also auf sich selbst gestellt, weil die Mächtigen in ihren Wahnvorstellungen vielleicht auf Außerirdische warten, welche sie mit ihren Raumschiffen abholen.

Advertisements

2 Gedanken zu „Schlechteste Woche an den US-Börsen seit 6 Monaten und nicht nur das

  • September 5, 2020 um 12:16 pm
    Permalink

    Gut, wenn man nach ihren Empfehlungen, rechtzeitig angefangen hat sich vorzubereiten. Allerdings sitzen noch viel zu viele Menschen im Dämmerschlaf und warten nur auf die Auflösung der „Maskenpflicht“. Aber alles muß jetzt so sein und nach dem Tal der Tränen bauen wir hoffentlich eine Neue Welt! Nicht zu verwechseln mit NWO!!

    Antwort
    • September 6, 2020 um 12:58 pm
      Permalink

      Das ist der aktuelle Stand und das gibt noch ein böses Erwachen für sehr viele!

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman