Privacy Policy Schwerste Wirtschaftskrise in Großbritannien seit 1706! – AG News

Schwerste Wirtschaftskrise in Großbritannien seit 1706!

Advertisements

Die Zentralbank Bank of England (BoE) sieht Großbritannien derzeit in der schwersten Wirtschaftskrise seit über 300 Jahren! 1706 brach das Wachstum im Vereinigten Königreich um 15 % ein und in diesem Jahr waren es 14 %.

Was sie in diesem Zusammenhang jedoch verschwieg, war die Tatsache, dass diese Zentralbank als erste Zentralbank der Raubwirtschaft im Jahr 1694 gegründet wurde. Ihr damaliges Ziel war die Plünderung des britischen Mittelstands.

Nur 12 Jahre später im Jahr 1706 hatte sie schon die bislang schwerste Wirtschaftskrise Großbritanniens verursacht und damit die Grundlage für das Proletariat gelegt. Ohne diese Zentralbank wäre uns also auch Karl Marx erspart geblieben!

Weitere 250 Jahre später hatten die Zentralbanken die gesamte Weltwirtschaft in ihrem Würgegriff und nur deshalb gibt es heute die verarmte Dritte Welt. Armut und Umweltverschmutzung sind direkte Auswirkungen jeder Planwirtschaft!

Ohne Zentralbanken gäbe es weniger Wirtschaftskrisen und diese wären auch nicht so ausgeprägt wie diese monströsen geplanten Krisen. Natürliche Wirtschaftskrisen in einer Marktwirtschaft würde man gar nicht bemerken, weil sie selbst rasch wieder auflösen würden.

Dennoch veränderte die britische Zentralbank BoE bei ihrer gestrigen Sitzung an ihrem Maßnahmenplan nichts, weil sie mit einem Leitzins von 0,1 % ohnehin mit dem Rücken zur Wand steht.

Man könnte nur noch den Sprung in die negativen Zinsen vornehmen, welche jenseits von einem Prozent ganz schnell sehr explosiv werden können.

Im nächsten Jahr sehen die britischen Zentralbankiers natürlich einen ganz steilen Wirtschaftsaufschwung wie in China, also nur weiteres Ungemach. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man darüber sogar noch lachen.

Die Euro-Dollar Futures zeigten gestern erstmals negative Zinsen in den USA für den kommenden September an. Ab den siebziger Jahren mussten die damals schon riesigen Geldmengen der USA in Europa geparkt werden, weil sie ansonsten in ihrer Heimat zu einer noch größeren Inflation geführt hätten!

Doch beim derzeitigen Verlauf der Zinskurve der Euro-Dollar Futures wird das zeitlich gesehen noch viel früher der Fall sein. Denn das, was sich hier klar und deutlich abzeichnet, ist nichts anderes als die Implosion des derzeitigen Finanzsystems!

Tesla machte seine neue Giga-Fabrik in Shanghai in dieser Woche dicht! Chinesische Fachmedien spekulierten darüber, dass wohl die Ersatzteilversorgung bei Tesla eingebrochen wäre. In Wirklichkeit dürfte es wohl eher an einem finanziellen Engpass liegen.

Ähnlich wie in Deutschland wurde auch in China eine Giga-Fabrik auf einem riesigen Gelände angekündigt. Lange Zeit tat sich auf diesem Grundstück nichts, bis endlich etwas gebaut wurde. Doch die Automobilproduktion hielt nicht lange an.

Wie bereits mehrfach in diesem Blog geschrieben, sehen wir zurzeit noch einen relativ kontrollierten Landeanflug der Weltwirtschaft, bei welchem jeder vernünftige Pilot aber schon längst nach Ausweichmöglichkeiten gesucht hat.

Denn der Zielflughafen ist einfach nicht mehr zu erreichen und bei einer Bruchlandung kann man nur noch versuchen, möglichst viele Passagiere lebend davon kommen zu lassen.

Beim Blick in die Leitmedien sieht man dieses Gesamtbild auch heute wieder sehr deutlich. Es wurde in den letzten 8 Wochen kaum etwas über die Wirtschaft in Deutschland oder gar der Welt berichtet, was sich in dieser Woche von Tag zu Tag geändert hat.

Außerdem kommen täglich immer neue Verlustmeldungen von den einstmals siegreichen Wirtschaft-Fronten herein, weil auch hier das Geld langsam ausgeht. Der Export bricht weg und im Haushalt in Berlin taucht plötzlich ein Loch von 100 Milliarden Euro auf.

Diese Lücken ufern in nächster Zeit vollkommen aus, bis der Lastenausgleich im Juni plötzlich mit viel Getöse um die Ecke kommt. Er ist ein klassisches Sommerthema, wenn die Leute wie in den fünfziger Jahren wieder in den Baggerseen hängen. 

In einem Landkreis in Thüringen läuft auch das Corona-Virus schon wieder Amok und deshalb ist jeder weitere Tag ein ganz besonderes „Geschenk“ in einem großen Überraschungsei, allerdings ohne Schokolade! Doch irgendwann saugt es Sie mental und physisch vollständig auf, wenn Sie sich nicht endlich dagegen wehren!

Advertisements
Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman