Privacy Policy Singapur stellt als erstes Land die tägliche Zählung der COVID-Fälle ein und in Israel droht die dritte Impfung – AG News

Singapur stellt als erstes Land die tägliche Zählung der COVID-Fälle ein und in Israel droht die dritte Impfung

Advertisements

Gegensätzlicher könnte die Plandemie im Moment schon gar nicht mehr laufen, weil sie von Anfang an ein echter Rohrkrepierer war.

Singapur will als erstes Land der Welt die tägliche Zählung der COVID-19 Fälle beenden und das alles künftig wieder unter der saisonalen Erkältung laufen lassen.

Wer sich also wegen nichts und wieder nichts drei Spritzen geben ließ, der wird sich ziemlich ärgern.

Das südostasiatische Land verzeichnete seit dem Beginn der Plandemie nur 36 Tote.

Deshalb wollen die Behörden sinnlose Maßnahmen wie diese täglichen Zählungen einstellen.

Man arbeitet auch schon an der Aufhebung der seit 18 Monaten andauernden Restriktionen.

Das Reisen soll künftig wieder ohne Quarantäne möglich sein und die öffentlichen Versammlungen sollen wieder wie früher stattfinden.

Das hört sich auf den ersten Blick eigentlich ganz gut an, aber man will das offensichtlich harmlose Coronavirus trotzdem künftig durch andere Maßnahmen bekämpfen.

Man gibt also noch längst nicht auf.

Mittlerweile hat sogar eine Gruppe von Ärzten einen Brandbrief an die Expertenkommission in Singapur geschickt, um die Impfung der Jugendlichen in diesem Land zumindest vorerst zu beenden, schließlich hatte man auch schon ein erstes jugendliches Todesopfer zu beklagen.

In Israel stiegen aktuell die zu behandelnden Corona-Fälle aufgrund der neuesten Daten am gestrigen Montag auf 2.766 an.

Das bedeutete 369 neue Infektionen, wovon angeblich 90 % aller Fälle von der Delta-Variante ausgelöst wurden.

Bis zum 4. Juli wurden 70 Patienten in die Krankenhäuser aufgenommen, wobei sich die Hälfte von ihnen in einem kritischen Zustand befinden soll.

Am 19. Juni waren es erst 21 schwere Erkrankungen.

Die angeblich rasche Ausbreitung der Delta-Variante, welche erstmals in Indien beobachtet wurde, veranlaßte Gesundheitsminister Nitzan Horowitz dazu, eine Studie in Auftrag zu geben.

Mit ihr soll festgestellt werden, ob man eine dritte Impfung benötigt.

Das Ergebnis sollte jedem schon vor der Erstellung dieser vermeintlichen Studie klar sein.

Knapp 60 % der israelischen Bevölkerung von insgesamt 9,3 Millionen Einwohnern wurde mindestens einmal geimpft.

Damit brachte man scheinbar die tägliche Infektionsrate von ungefähr 10.000 im Januar deutlich herunter.

Am vergangenen Freitag wurde jedenfalls berichtet, dass die Hälfte der neuen Infektionen bei geimpften Patienten ausbrach.

Das war also alles für die Katz und das war auch schon lange klar. 

Die angeblichen Impfstoffe bieten keinerlei Immunisierung und bei der Delta-Variante handelt es sich um die Spike-Proteine, welche jeder Geimpfte inzwischen ununterbrochen produziert.

Auch hierzu will man wieder eine „Studie“ anfertigen lassen, deren Ergebnis wie immer schon vorher feststeht.

In Großbritannien sind bis zum 1. Juli bereits 443 Katzen wegen einer „seltsamen“ Krankheit behandelt worden, deren Symptome klar auf die Spike-Proteine hinweisen, aber die Tierärzte erkennen das wieder einmal nicht.

Die behandelten Katzen verfügten über sehr wenige rote und weiße Blutkörperchen, welche ihr Immunsystem geschwächt hatten und ihr Körper war nicht mehr in der Lage, ihr Blut zu gerinnen.

Das verursacht unkontrollierbare Blutungen und das kennen wir in diesem Blog bereits als die Symptome der Spike-Proteine.

Während die Tierärzte ein bestimmtes Katzenfutter dafür verantwortlich machen, liegt es schlicht und ergreifend nur an der Corona-Impfung der Katzenhalter.

Diese produzieren als Ergebnis dieser Impfungen die Spike-Proteine und das hat auch schon in den USA zum Tod zahlreicher Haustiere geführt.

Weil beide Länder etwas früher und intensiver geimpft haben als Deutschland, wird man diesen Effekt in 6 bis 8 Wochen auch spürbar in unserem Land erkennen können.

Aber zumindest ein Tierarzt und Ministerpräsident wird das ebenfalls nicht zur Kenntnis nehmen wollen.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman