Privacy Policy So werden in Australien die Bankkonten unter dem Corona-Vorwand geplündert – AG News

So werden in Australien die Bankkonten unter dem Corona-Vorwand geplündert

Advertisements

In Australien ist man in Sachen Corona schon ein paar Monate weiter als bei uns und deshalb steht uns das alles noch bevor.

Das was heute noch verbal gegen die Ungeimpften in den Schlagzeilen ausgeteilt wird, das holt man zu Jahresbeginn finanziell nach.

Mit den bösen Worten wird man die Impfquote niemals auch nur in die Nähe von 100 % bringen, mit finanziellen Repressalien ist dieses Ziel jedoch innerhalb weniger Tage zu erreichen.

Im australischen Bundesstaat Queensland haben die Gesundheitsbehörden Gerichtsvollzieher damit beauftragt, die noch ausstehenden 3.046 Corona-Bußgelder im Wert von 5,2 Millionen Dollar einzuziehen.

Das betrifft 2.755 Einzelpersonen und kleine Unternehmen, welche sich nicht an die Corona-Vorschriften gehalten haben.

Sie haben sich also geweigert, das Märchen von einem tödlichen Grippevirus zu glauben.

Diese Pfändungsmaßnahmen werden auch in anderen australischen Bundesstaaten erwartet und könnten insgesamt 100 Millionen Dollar einbringen.

Während der langen Wartezeiten im Lockdown durften viele Australier nicht arbeiten und wie sollte man dann überhaupt noch seinen Lebensunterhalt verdienen?

Das war in Deutschland für mittelständische Unternehmen nicht anders und alles nur wegen eines Hirngespinstes der Oligarchen.

Die Umsatzausfälle hat man nur den Großunternehmen der Oligarchen erstattet und deshalb sind alle Länder Welt nunmehr bankrott.

Die Einwohner von Queensland durften nicht einmal ihre Häuser verlassen, weil sie dann gleich von der Gestapo beobachtet und eingeschüchtert wurden.

Hatte man sich zu weit von seinem Haus entfernt, dann bekam man gleich einen Strafzettel.

https://needtoknow.news/2021/11/australians-with-unpaid-fines-for-breaking-covid-rules-have-bank-accounts-raided-and-property-siezed/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=australians-with-unpaid-fines-for-breaking-covid-rules-have-bank-accounts-raided-and-property-siezed

Und wäre das nicht schon genug Unheil gewesen, droht den Bürgern des zweitgrößten australischen Bundesstaates nun auch noch die Pfändung ihrer Bankkonten, ihrer Ersparnisse und Immobilien.

Und das alles nur wegen illegal erhobener Bußgelder.

Doch der eigentliche Hammer des Thor fällt erst zum Jahresende, wenn im Rahmen des großen Resets durch das WEF (World Economic Forum) in Davos der Zahltag erfolgt.

Glauben Sie etwa, dass die „Impfstoffe“, die PCR-Tests etc. vielleicht kostenlos waren?

Sämtliche Länder der Welt waren schon 2019 hoffnungslos überschuldet und heute fehlen einem die Worte dafür, nachdem pleite schon eine Untertreibung des aktuellen finanziellen Zustands aller Länder ist.

Deshalb lautet der Slogan des WEF in Davos für das nächste Jahr auch: Dass Sie nichts mehr besitzen werden und trotzdem glücklich sein sollen.

Sehen Sie das etwa auch so?

Man hat gigantische Mengen an Geld gedruckt und inzwischen ist dieses Geld innerhalb von wenigen Wochen wertlos.

Es dauert nicht mehr lange, dann ist dieses Geld schon am nächsten Tag entwertet.

Man hat dieses Finanzsystem völlig überzogen und am Jahresende ist das vorbei.

Sehen Sie die vielen Straßenbauarbeiten überall im Land vielleicht nicht?

Glauben Sie etwa, dass in einer dramatisch geschrumpften deutschen Wirtschaft noch ein Wohlstand ausbrechen kann?

Wie soll das funktionieren?

20 Jahre wurde im westdeutschen Straßenbau nichts gemacht, als zumindest in den neunziger Jahren ein Wirtschaftswachstum vorhanden war.

Jetzt wird nur deshalb so fleißig gebaut, weil Sie das alles im nächsten Jahr bezahlen sollen, damit der fette Straßenbauunternehmer zu Weihnachten einen neuen Porsche Cayenne mit Benzinmotor für seine Tochter kaufen kann.

Rette sich, wer noch etwas retten will:

https://arrangement-group.de/membership-join/

Oder sehen Sie halt Ihrem Wohlstand hinterher:

https://arrangement-group.de/newsletter/

Nur tun Sie endlich etwas!

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman