Privacy Policy Südaustralien verharrt schon wieder in einem totalen Lockdown | AG News

Südaustralien verharrt schon wieder in einem totalen Lockdown

Der neueste Lockdown trat gestern in Kraft und er verbietet den Menschen sogar das Verlassen ihrer Häuser, sofern kein medizinischer Notfall vorliegt oder Lebensmittel eingekauft werden müssen.

Die Polizei bestätigte auf Twitter, dass man nicht einmal in Gedanken den Hund ausführen darf.

Das verstößt nämlich gegen das neue Gesetz und würde hart bestraft werden.

Das ganze Theater findet nur deshalb noch einmal statt, weil jemand die Behörden bei der persönlichen Nachverfolgung von Corona belogen hatte.

Für diese Gestapo-Tätigkeit schließt bei uns das Landratsamt sogar eine Zulassungsstelle in Stockach, damit das Personal zum Schnüffeln eingesetzt werden kann.

Die Regierung in Südaustralien bestätigte inzwischen, dass ein Mann, welcher ursprünglich als ein Super-Spreader (Überträger) galt, gar nicht die Quelle eines hochinfektiösen neuen Virenstamms gewesen war.

Wie bitte?

Das mit den angeblich neuen Corona-Virenstämmen geistert nur in den Leitmedien herum, aber nicht in den Fachzeitschriften.

Es handelt sich also nur um Angstmacherei und in Südaustralien bestand kein Grund für diesen neuerlichen Lockdown.

Es handelt sich um reine Willkür, denn das menschliche Immunsystem ist derart gut (wenn es sich um einen gesunden Körper handelt), dass es nicht leicht zu infizieren ist.

Diese Aufgabe erfüllen demnächst die neuen Impfstoffe und dann geht es nicht nur mit den Nebenwirkungen richtig los, sondern auch mit den Erkrankungen.

Deshalb wird man ein zweites und ein drittes Mal impfen, bis es nichts mehr zu impfen gibt.

Am Samstag geht also in Südaustralien alles wieder zurück auf den Anfang dieses bösen Viren-Spiels.

Dafür hagelte es harte Kritik für die Regierung, aber der wird das völlig egal sein.

Die neuen Beschränkungen wurden am vergangenen Mittwoch verkündet.

Nur eine Person pro Haushalt darf die Wohnung täglich verlassen und auch das nur für lebenswichtige Besorgungen oder Arztbesuche.

Erstmals im englischsprachigen Raum darf man im Lockdown keinen Sport mehr betreiben und den Hund ausführen.

Die Zügel werden also wortwörtlich bei der Bevölkerung angezogen.

Es handelt sich dabei möglicherweise sogar um den härtesten Lockdown seit den Inhaftierungen in den eigenen vier Wänden in Wuhan in China zu Beginn des Jahres.

Angeblich soll der neue Lockdown nur 6 Tage dauern, aber das glauben auch nur die Naiven, doch dabei handelt es sich leider um die absolute Mehrheit in der Bevölkerung.

Von alleine wird sich an dieser weltweiten Entwicklung nichts mehr verändern und Demonstrationen in einer nicht vorhandenen Demokratie werden nichts bewirken.

Man muss nur die deutsche Nachkriegsgeschichte etwas genauer unter die Lupe zu nehmen und dann wird einem die Illusion einer Demokratie ziemlich schnell genommen.

Die Zeit drängt, weil es auch bei uns ab Mitte Dezember ans Impfen geht.

Man kann also entweder ein williges Versuchskaninchen spielen oder eine Strategie entwickeln und diese dann umsetzen.

Aber dazu muss erst der Druck im Kessel noch ordentlich ansteigen und dann wird man auch hier etwas dagegen unternehmen.

2 Gedanken zu „Südaustralien verharrt schon wieder in einem totalen Lockdown

  • November 21, 2020 um 1:42 pm
    Permalink

    Wir leben in Kanada. Kanada gehört zum british empire und hat somit die gleichen “Verordnungen” wie Australien und Neuseeland. In Quebec sind schon KZ gebaut worden für “Gefährder”! Hier in New Brunswick wird gerade eine Spezial-Covid-Polizei ausgebildet! Die Anordnung von Trudeau besagt, dass alle Provincen diese KZs bauen müssen.
    Es wird nun auch öffentlich (per internet) diskutiert, das Grundeinkommen zu installieren, wie auch die Löschung aller Schulden. Bedeutet, dass niemand mehr Eigentum haben soll (wird aber nicht kommuniziert).
    Der run, raus aus den Städten in ländliche Gegenden hat begonnen. Immobilien sind deshalb auf Höchststand und werden noch am selben Tag ungesehen verkauft, wie sie auf den Markt kommen. So geht hier eine fast schon “Völkerwanderung” von Ontario, Alberta und British Columbia los. Man will aus den Gefahrengebieten raus, aber nur wer kann und das Geld hat.

    Und auch hier sitzen die Menschen und kapieren rein garnichts. Trump ist der Böse, obwohl es der große Bruder gewesen war. Die Medien sind genauso verseucht und berichten mehr “Grimms Märchen” und Trudeau ist wegen seiner Neigung zu kleinen Jungs schon mehrmals aufgefallen.
    Also, genau so wie in D, nur ein wenig öffentlicher – wer es denn hören will.

    Hoffen wir, dass der US-President Trump auch uns “mit nimmt” in eine bessere Welt.

    Antwort
    • November 21, 2020 um 2:00 pm
      Permalink

      Vielen Dank für diesen interessanten Bericht aus Kanada!

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp
de_DEGerman