Privacy Policy The Exit - Der Ausstieg aus dem Finanzsystem | AG News

The Exit – Der Ausstieg aus dem Finanzsystem

Über ein Vierteljahrhundert war ich auf der falschen Seite des Systems unterwegs, weil ich hinter den Kulissen unter anderem an zwei großen Börsengängen beteiligt war.

Gleich mein erster Börsengang war der größte in der Geschichte der BRD überhaupt, und zwar die erste Tranche der Deutschen Telekom 1996.

Mein bescheidener Beitrag war im Rahmen meiner damaligen Kompetenzen das Engagement des Schauspielers Manfred Krug für eine Werbemaßnahme kurz vor dem Start des Börsengangs.

Ich kannte seinen damaligen Produzenten sehr gut und hatte eine Idee. Normalerweise präsentierte ich solche Ideen immer nur den Produzenten und die mussten sie dann ihren Schauspielern verkaufen.

Hier war es anders und ich musste nach Hamburg antraben. Ein Abendessen im berühmten Hotel Atlantic auf Kosten des Produzenten sollte als Anreiz für mich genügen.

Schauspieler haben in der Regel keine Ahnung von Werbung und Marketing, dafür aber sehr viele Vorurteile gegen beides. Deshalb mochte ich solche Meetings überhaupt nicht.

Mit Manfred Krug war es ganz anders. Er kapierte sofort was ich wollte und während der Produzent und ich unser Glück noch gar nicht fassen konnten, begann er schon seinen eigenen Werbetext zu schreiben.

Nur sechs Monate später sprach ganz Deutschland darüber und seine Sprüche hörte man sogar auf der Straße!

Das war in diesem Geschäft wie sechs Richtige und die Zusatzzahl im Lotto. Ich weiß noch ganz genau, als ich mit dem Rohschnitt des Videos in der Werbeabteilung in Bonn für größte Aufmerksamkeit gesorgt hatte.

Der Rest ist Geschichte! Mit 10,6 Milliarden Euro habe ich also indirekt mit an der Aktieneuphorie bis zur Dotcom-Aktienblase 2001 mitgewirkt. Das hat aber böse in die Ersparnisse der Sparbücher der Deutschen hineingeschlagen!

Ich kenne also beide Seiten dieser Medaille und ich bin auch erst nach meinem zweiten Börsengang zur Jahrtausendwende aus diesen Träumen wieder aufgewacht.

Jetzt ist es an der Zeit dieses Geld mit Zins und Zinseszins wieder für Sie zurückzuholen. Da gibt es nur ein ganz unglaubliches Problem bei uns in Deutschland:

Es ist wirklich relativ einfach den Deutschen das Geld über Werbemaßnahmen aus der Tasche zu ziehen. Viel schwieriger ist es jedoch zu verhindern, dass sie das noch weiter tun und schier völlig unmöglich ist es, ihnen das Geld zurück in die Taschen zu stopfen.

Dabei kann man sein blaues Wunder erleben, wenn man sich nicht mit der Verkaufspsychologie der Deutschen auskennt. Denn dabei werden sie auch gerne handgreiflich und man bekommt leicht etwas zwischen die Hörner, falls man nicht rechtzeitig ausweicht!

Dies ist also garantiert meine schwierigste und auch ganz sicher die letzte Mission. Denn nichts ist schwieriger im Marketing als Social Marketing und deshalb gibt es dazu auch ein reich bebildertes Buch von mir.

Wir befinden uns in der letzten Phase eines Finanzsystems, welches sich seit bald 20 Jahren ganz mühsam über die letzten Runden schleppte. Inzwischen pfeift es aus allen nur erdenklichen Löchern.

Im kürzesten Fall implodiert das Finanzsystem in gut einer Woche oder spätestens im September. Das ist also das konkrete Zeitfenster über welches wir hier reden.

Meine Kampagne startet deshalb so spät, weil mir das Konsumentenverhalten der Deutschen sagt, dass sie erst unter dem größten nur erdenklichen Druck bzw. Schmerz ihren Hintern bewegen werden und das ist erst nach dem Absturz des Systems.

Dieser Absturz wird vermutlich im zweiten Teil des vorgenannten Zeitfensters stattfinden, also irgendwann im Spätsommer. Deshalb ist noch genügend Zeit vorhanden, um die Menschen darüber zu informieren.

Wir befinden uns in der zweiten Weltwirtschaftskrise und ich habe letzten Endes nur die beste Lösung zur Überwindung der ersten Weltwirtschaftskrise mit den neuesten erprobten Technologien verknüpft.

Hier ein erster Einblick:

 

Die Erfolgswahrscheinlichkeit dieses Vorhabens ist also ziemlich hoch und im weiteren Verlauf dieser Informationskampagne werde ich Sie über alles Wissenswerte dazu informieren!

Steigen Sie also ein, um bald aus dem System aussteigen zu können!

Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp
error: Content is protected !!
de_DEGerman
en_USEnglish de_DEGerman