Privacy Policy The Purge – in den USA hat die erwartete große Säuberungswelle begonnen – AG News

The Purge – in den USA hat die erwartete große Säuberungswelle begonnen

Advertisements

Twitter hat gestern den Account von Präsident Donald Trump dauerhaft gesperrt.

Anscheinend wechselte er anschließend zu Parler und dann verbannten Google und Apple einfach die Apps von Parler.

Es geht also richtig zur Sache. Das ist eine Säuberungswelle wie in den dreißiger Jahren in der Sowjetunion.

Republikaner, welche am Mittwoch in Washington waren, sperrte Chase J.P.Morgan einfach die Bankkonten.

Deshalb predige ich hier schon seit Monaten, dass man sich endlich Digibytes zulegt, weil die keine anderer sperren kann und auch noch günstig zu haben sind.

Sind Ihre Digibytes weg, dann hat eine Atombombe alles hinweggefegt und dann benötigt man gar nichts mehr.

Auch die E-Mail Provider haben das Team Trump sitzen lassen, d.h. der Präsident ist bald kommunikativ völlig von der Außenwelt abgeschlossen.

Es wird also höchste Zeit, dass man sich heute noch IPFS auf seinem PC installiert, um weiterhin mit der Außenwelt in Kontakt zu bleiben.

Am Montag will Pelosi Trump absetzen und dann wäre es vorbei.

Er muss also militärisch spätestens morgen zurückschlagen oder sich ergeben.

Er befindet sich deshalb schon seit Donnerstag auf dem Dyess Luftwaffenstützpunkt der US Air Force bei Abilene in Texas.

Dort befindet sich das Air Force Global Strike Command oder besser gesagt, der Eingang zum dritten Weltkrieg mit China.

Auch für Trump ist es jetzt ein Spiel auf Leben und Tod, weil inzwischen sogar der Iran seinen Kopf gefordert hat.

Doch bei einem Blick auf die Internetseite des Weißen Hauses sieht man sofort, dass er auch nach dem 6. Januar die Nachfolge in bestimmten Ministerien in seinem Sinne anging.

D.h. er plant in 11 Tagen eine zweite Amtszeit.

Unter den Leuten, welche am Mittwoch das Capitol stürmten, befanden sich auch Mitglieder der Spezialeinheiten, welche die Laptops von Pelosi und Co bei dieser Gelegenheit mitnahmen.

Der Eindruck täuscht auch etwas, dass das am Mittwoch nicht zu erwarten war, weil noch tags zuvor eine Executive Order erlassen wurde, welche Antifa und BLM zu terroristischen Organisationen erklärte.

In den letzten Tagen kam auch heraus, dass die Wahldaten, welche in Frankfurt gesammelt wurden, nach Rom weitergeleitet wurden.

Von dort gingen sie aufbereitet wieder über Satellit in die USA zurück, weil Trump jedoch bei der Wahl 2020 derart viele Stimmen erhielt, konnte das System gar nicht mehr alles richtig verarbeiten.

Das Zeitfenster für Trump beträgt also keine 11 Tage mehr, sondern nur noch maximal 48 Stunden.

Der Deep State ist in Bedrängnis und deshalb will man Trump am Montag abservieren. Doch da hat man die Rechnung wohl ohne den Wirt gemacht.

Wir erleben deshalb sehr bald schon wieder den längsten Tag, wie bei der Landung in der Normandie, aber dies wird uns auch aus den Fesseln des Corona-Virus befreien.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Advertisements

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!


Advertisements

de_DEGerman