Privacy Policy Trump ist jetzt am Drücker: Geht es den Wahlbetrügern endlich an den Kragen? – AG News

Trump ist jetzt am Drücker: Geht es den Wahlbetrügern endlich an den Kragen?

Advertisements

Das gestrige Video vom Wahlbetrug in Georgia sorgte insbesondere in den USA für großes Aufsehen im Netz.

Die Leitmedien interessierten sich verständlicherweise kaum dafür.

Hinzu kamen noch 20 Aktenordner mit Beweisen für Wahlfälschungen aus Nevada.

Weil es von Anfang an ein Kampf gegen die Zeit war, werden sich vermutlich in der nächsten Woche die Ereignisse jedoch überstürzen.

Trump hat sich seit 2 Jahren auf diese Auseinandersetzung vorbereitet und er wird garantiert rechtzeitig abdrücken, weil es auch um sein politisches Überleben geht.

Die Executive Order von Trump aus dem Jahr 2018 beschreibt, dass Personen oder Organisationen sich schuldig machen, wenn sie sich in die inneren Angelegenheiten der USA einmischen.

Wörtlich heißt es: „Haben sie sich direkt oder indirekt eingemischt, oder sich aktiv daran beteiligt, es finanziell unterstützt, geheimgehalten oder in einer anderen Form ermöglicht“, dann müssen sie wegen des Wahlbetrugs zur Rechenschaft gezogen werden.

Die verstärkte militärische Flugtätigkeit in den USA wurde von Monkey Werx schon kurz nach dem 3. November erkannt und weil wir es hierbei mit militärischen Vorgängen zu tun haben, können wir davon ausgehen, dass diese Vorgänge natürlich nicht veröffentlicht werden.

In der Amtszeit von Trump wurden Gesetze erlassen, welche es dem Militär ermöglichen, Cyber-Operationen durchzuführen, um die Sicherheit der datentechnischen Infrastruktur der USA gewährleisten zu können.

Zusätzlich zu den juristischen Vorbereitungen hat Trump inzwischen auch mit dem großen Aufräumen bei der CIA begonnen.

Die frühere Direktorin Gina Haspel wurde höchstwahrscheinlich gefeuert und wie das Federal News Network berichtet, ist der wichtigste Informatiker des Verteidigungsministeriums zur CIA versetzt worden.

Sein Name ist Peter Ranks. Unter seiner Leitung machte man im Verteidigungsminsterium große Fortschritte bei der Cloud-Strategie und der Modernisierung der veralteten Software.

Ganz offensichtlich wurde unter Trump seit 2018 auch ein detaillierter Schlachtplan für einen Cyberkrieg gegen den Deep State und seine Wahlfälscher vorbereitet, welcher am 3. November in Gang gesetzt wurde.

Dieser Cyberkrieg tritt jetzt in seine entscheidende Phase.

Und wie man gestern im Wahlfälschungsvideo aus Georgia sehen konnte, gingen die Wahlfälscher wie geplant vollumfänglich ins Netz.

Jetzt muss dieses gefüllte Netz nur noch eingeholt werden und diese Aktion könnte durchaus schon an diesem Wochenende starten.

Die politische Landschaft in den USA wird sich in den nächsten Wochen dramatisch verändern und amerikanische Leitmedien wie CNN, die Washington Post, Twitter, Facebook, Google und die anderen üblichen Verdächtigen unter den Leitmedien werden entweder geschlossen oder von anderen Vorständen geführt.

Es ist deshalb durchaus möglich, dass der Deep State seinerseits noch einen letzten verzweifelten Angriff auf das Weiße Haus wie im Kinospielfilm „White House down“ durchführen wird.

Auf jeden Fall ziehen diese Vorgänge global dem Corona-Virus die Schuhe komplett aus.

Wie bereits mehrfach in diesem Blog erläutert, wurde innerhalb von über 400 Jahren ein Lügengebäude errichtet, welches in diesem Umfeld bald einstürzen wird.

Davon ist wirklich jedes Land betroffen, weil dieses Betrugssystem bis in den kleinsten Winkel der Welt hineingetragen wurde.

Sämtliche Wissenschaften wurden verfälscht (insbesondere die Medizin) und die daraus resultierenden Probleme wurden in den letzten 10 Jahren beispielsweise durch die falschen Doktortitel für jeden erkennbar.

Deshalb kam es seit bald 100 Jahren zu einem völligen Stillstand in sämtlichen Bereichen der Wissenschaft.

In den letzten Tagen wurden kurz vor dem Untergang noch einmal „bahnbrechende“ Entwicklungen in den Leitmedien verkündet, welche aber alle durch die Bank weg falsch sind.

Aber Sie müssen sich diesbezüglich keine Angst machen, weil die wirkliche Welt viel einfacher ist, als dies von diesen Vollidioten dargestellt wurde.

Vollidioten in akademischen Positionen können sich nämlich nur deshalb halten, indem sie einfachste Dinge kompliziert darstellen, welche sie selbst aber nicht einmal verstanden haben.

Die ganzen angeblich unlösbaren Probleme der Menschheit verschwinden mit ihnen zum Glück automatisch, nachdem diese Dummköpfe endlich aus dem Verkehr gezogen wurden und dieser Vorgang hat bereits begonnen.

Wichtig ist jetzt nur, dass man wie 1945 und 1990 die Schuldigen benennt und anklagt, sonst haben wir in 20 oder 30 Jahren schon wieder die gleichen Verhältnisse wie heute.

Und die Millennials werden im Jahr 2050 bestimmt nicht mehr so clever sein und dieses Problem dann absehbar nicht mehr lösen können.

Zur Jahrtausendwende gab es bei Lidl schöne Kaffeetassen mit der Aufschrift: „Keine Macht den Dummen.“

Dies gilt es jetzt in der Praxis umzusetzen, aber machen wir uns nichts vor: Die Macht zieht die Dummen an, wie die Motten das Licht.

Dies sollte man auch weiterhin im Hinterkopf behalten.

Advertisements

One thought on “Trump ist jetzt am Drücker: Geht es den Wahlbetrügern endlich an den Kragen?

  • Dezember 5, 2020 um 12:15 pm
    Permalink

    Unglaublich, aber wahr ist das, was Sie hier im artikel schreiben.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman