Privacy Policy

Trump, Putin und Xi bekämpfen einen gemeinsamen Gegner

Am 9. September 2019: Das System der privaten Zentralbanken hat nicht nur die erste Weltwirtschaftskrise ausgelöst, sondern auch die jetzige zweite große Krise. In den USA führt Donald Trump einen Kampf gegen die amerikanische Zentralbank Federal Reserve und in Russland Wladimir Putin gegen die russische Zentralbank Bank of Russia. Putin war kürzlich aber erfolgreicher als Trump und konnte eine kleine Zinssenkung durchsetzen. In Peking sieht es nicht sehr viel anders aus. Auch in der letzten noch als kommunistisch bezeichneten Großmacht bestimmt eine kapitalistische Zentralbank (Peoples Bank of China) über den Gang der wirtschaftlichen Dinge. Es gab also niemals einen Kommunismus, sondern nur einen roten Kapitalismus. Die Einteilung in erste, zweite und dritte Welt kann man sich heute schenken, weil es die kommunistische zweite Welt in der alten Form nicht mehr gibt. Es war eine Einteilung der planwirtschaftlichen oder eigentlich kommunistischen Wirtschaftsordnung und damit sind bzw. waren auch wir seit der Gründung der Reichsbank 1876 eigentlich ein kommunistisches Land.  

Der Iran bestätigte gestern, dass der iranische Öltanker Adrian Darya seine ganze Ölfracht vermutlich im syrischen Hafen Tartus gelöscht hat und die Irrfahrt damit offiziell beendet ist. Boris Johnson bleiben anscheinend nur noch juristische Schlupflöcher für seinen geplanten Austritt aus der EU übrig. Heute ist der entscheidende, an welchem sich wieder einmal alles in dieser Angelegenheit entscheiden wird, d.h. diese Irrfahrt ist noch längst nicht beendet. Entweder bricht die EU von selbst auseinander oder die Briten bleiben für immer mit in diesem Boot.

Die Drohnen-Blase ist nach wenigen Jahren des Wachstums auch schon wieder geplatzt und die Drohne Karma von GoPro war scheinbar der Flop des Jahres. Was sollten die Drohnen nicht alles verändern und jetzt werden wohl die ersten bekannten Namen unter den Herstellern von Drohnen bald wieder verschwinden. Auch die zum Teil stark übertriebene Aufregung über die Drohnenpiloten wird sich ebenfalls rasch wieder legen.

Nicht verschwinden will hingegen die sinkende Nachfrage nach Lkw-Transporten der Klasse 8 in den USA. Sie ging im August mit 79 % zurück und ist mit solchen negativen Wachstumsraten seit Monaten bald am Nullpunkt angelangt. Auch in den Klassen 5-7 reduzierten sich die Auftragseingänge in diesem Jahr in den USA um 22 %. Die Auslastung der Speditionen ist ein sehr zuverlässiger Indikator für die Wirtschaftstätigkeit der USA und sie kündigt nach wie vor eine große Krise lauthals an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.