Privacy Policy Unruhen in Griechenland wegen Einschränkung der Versammlungsfreiheit – AG News

Unruhen in Griechenland wegen Einschränkung der Versammlungsfreiheit

Advertisements

In Griechenland kam es gestern Abend zu gewalttätigen Protesten wegen geplanter Einschränkungen der Versammlungsfreiheit.

Und schon befinden wir uns mitten drin im angekündigten heißen Sommer 2020! Aus der Corona-Pandemie des Frühjahrs werden die Proteste gegen die dauerhaften Freiheitseinschränkungen im Sommer.

Die Polizei von Athen wurde gestern mit Molotowcocktails und Steinen wegen eines  neuen Gesetzes zur Beschränkung der Versammlungsfreiheit beworfen.

Ungefähr 10.000 Menschen hatten sich deshalb in der griechischen Hauptstadt eingefunden.

Kurz nach 20:30 Uhr versammelte sich eine Gruppe von 200 Unruhestiftern vor dem Parlament und dann brach die Hölle los, wie man im nachfolgenden Video selbst sehen kann.

Zu ähnlichen Protesten kam es in 40 weiteren griechischen Städten, darunter auch in der zweitgrößten Stadt Thessaloniki. Auch dort flogen Steine und alles was nicht niet- und nagelfest war in Richtung der Polizei.

Die konservative Regierung rechtfertigte das neue Gesetz zum Schutz der Geschäfte in den Städten.

Die Opposition wirft der Regierung jedoch vor, unliebsame Proteste gegen die Freiheitsbeschränkungen im Gefolge der Corona-Pandemie gleich im Keim ersticken zu wollen.

Das neue Gesetz würde viele Demonstrationen einschränken und im Extremfall auch ganz verhindern, wenn angeblich die öffentliche Sicherheit gefährdet ist.

 

In Athen und 40 weiteren Städten brachen heftige Proteste aus
Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman