Privacy Policy

Warum sich der nächste James-Bond-Film verzögert

Ursprünglich sollte dieser Film bereits in diesem Herbst in die Kinos kommen, doch daraus wurde nichts. Auch der zweite Terminvorschlag im Februar 2020 war nicht mehr zu halten, deshalb läuft der Streifen frühestens an Ostern 2020. Der wichtigste Grund hierfür war der, dass es bei den Vorbereitungen zum letzten Abenteuer mit Hauptdarsteller Daniel Craig zu Differenzen zwischen den Produzenten und dem Hauptdarsteller auf der einen Seite und dem Regisseur Danny Boyle auf der anderen Seite kam. Dies führte zu seinem Ausscheiden aus diesem Filmprojekt, weil man sich in der Regel als Regisseur nicht gegen den Produzenten und den Hauptdarsteller durchsetzen kann. Auch bei den Drehbuchautoren fand eine tief greifende Änderung statt. Der renommierte Autor Scott Z Burns (Bourne Ultimatum) soll jetzt das Drehbuch noch einmal überarbeiten, nachdem die Veteranen unter den Bond-Drehbuchautoren Neal Purvis und Robert Wade bereits zuvor schon zur Rettung des Drehbuchs hinzugezogen wurden. Auch Paul Haggis (Drehbuchautor von Casino Royale und Quantum of Solace) soll angeblich an einer weiteren Fassung des Drehbuchs beteiligt gewesen sein. Bei solchen großen Kinospielfilmen kann es durchaus bis zu 20 oder 30 Fassungen des Drehbuchs geben. Das ist völlig normal, wenn das Drehbuch durch diese Änderungen verbessert wird. Ob das hier der Fall war, werden wir vielleicht im nächsten Jahr sehen können.

Insgesamt sind das alles sehr beunruhigende Nachrichten für alle Bond-Fans, weil es sehr an die Entstehung von Quantum of Solace im Jahr 2008 erinnert, als die erste Finanzkrise die Produktion dieses James-Bond-Films verzögerte. Früher arbeitete die Familie Broccoli mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks und warf in schöner Regelmäßigkeit alle zwei Jahre einen neuen Bond-Film auf den Markt. Normalerweise begannen immer im Februar die Dreharbeiten, wenn der Film im Herbst des gleichen Jahres lief. Beim jetzigen Kinostart im April müssten die Dreharbeiten im Juli beginnen und im Oktober beendet sein. Doch wenn der Wurm wie in diesem Fall einmal in einem Filmprojekt richtig drin ist, kann es noch durchaus spannend werden, bevor die erste Minute überhaupt gedreht werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.