Privacy Policy Weißrusslands Präsident Alexander Lukaschenko verkündete seinen Sieg über die Globalisten – AG News

Weißrusslands Präsident Alexander Lukaschenko verkündete seinen Sieg über die Globalisten

Advertisements

Es läuft einfach nicht mehr so richtig rund bei den Globalisten und deshalb musste ganz dringend eine britische Variante des Corona-Virus aus dem Hut gezaubert werden.

Mehr dazu finden Sie im geschlossenen Bereich dieses Blogs.

Alexander Lukaschenko verkündete am vergangenen Donnerstag seinen Sieg über George Soros und die anderen, welche einen Coup zu seiner Entmachtung geplant hatten.

„Die Demonstrationen in Weißrussland wären von ausländischen Regierungen angezettelt worden, um ihn aus dem Amt zu jagen“, sagte er.

„Dieser Blitzkrieg war erfolglos. Wir haben die Macht in unserem Land nicht abgegeben.“ fügte Lukaschenko noch hinzu.

Er verwendete absichtlich das Wort „Blitzkrieg“, weil sein Land im Zweiten Weltkrieg sehr darunter zu leiden hatte.

„Wir werden uns auch weiterhin entschieden wehren und dieses Jahr wird deshalb ein Schicksalsjahr werden“, sagte er vor einer Volksversammlung den Delegierten aus Weißrussland.

Die Proteste brachen im August letzten Jahres aus und waren die größte Bedrohung für ihn, seit seiner Machtergreifung 1994 nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion.

Direkt nach seiner Machtübernahme legte er sich mit der George Soros Foundation an und verurteilte sie zur einer Geldstrafe von 3 Millionen Dollar, weil sie die Währung Weißrusslands manipuliert hatte.

Die Katze kann das Jagen der Mäuse (Geld) einfach nicht lassen!

Im selben Jahr verließ George Soros dann auch mit seinen Leuten Weißrussland.

Darüber haben unsere Leitmedien aber niemals berichtet!

Seitdem war Weißrussland das ständige Ziel kunterbunter Revolutionen, welche mit der Farbe Orange in der Ukraine sogar rasch zum Ziel führte.

Im letzten Jahr erklärte Lukaschenko die geopolitische Bedeutung Weißrusslands etwas genauer.

Lukaschenko betonte, dass der Westen Russland braucht, aber nicht Weißrussland.

Weißrussland ist nur das Sprungbrett nach Russland.

Die russische Regierung weiß sehr genau, dass man Weißrussland nicht den USA (oder besser dem Deep State) überlassen darf, wie das mit der Ukraine geschah.

Weißrussland ist ein Sicherheitsgürtel von einigen tausend Kilometern direkt vor Russland.

Das müsste man eigentlich seit dem Zweiten Weltkrieg sehr genau wissen.

Das ist der Grund, weshalb er dem Deep State im Weg ist.

Er warf George Soros im hohen Bogen hinaus.

Auch Boris Yelzin war übrigens ein Freund des Deep State, weshalb Putin eingreifen musste.

Trotz seines Alkoholkonsums lebt Jelzin aber interessanterweise noch immer und feierte erst kürzlich seinen 90. Geburtstag.

Die CIA hat ihre Leute in der Regierung in Moskau und im Kreml positioniert, welche Putin das Leben seit Jahren schwer machen.

Lukaschenko sprach schon im letzten Jahr über die wahren Zusammenhänge zwischen der Weltbank, dem IWF und anderen Behörden, welche gigantische Corona-Kredite verleihen.

Lukaschenko verriet schon damals, dass die Weltbank die Coronahilfen nur dann vergibt, wenn sich ein Land für drastische Lockdowns entscheidet.

Er habe sich diesem Ansinnen jedoch verweigert und das ist der tiefere Grund, weshalb es solche Lockdowns und andere Corona-Einschränkungen in Weißrussland nicht gibt.

Die Fakten-Schlecker behaupten zwar das Gegenteil, können aber nicht erklären, warum es keine Corona-Restriktionen in Weißrussland gibt.

Und er war nicht der einzige, welcher darüber Auskunft gab.

Der Präsident von Madagaskar gab im letzten Jahr bekannt, dass ihm die WHO ein Schmiergeld von 20 Millionen Dollar angeboten hatte, um vergiftete Corona-Arzneimittel in seinem Land anbieten zu lassen.

Aus einem abgefangenen Geheimdienstbericht ging ebenfalls im letzten Jahr hervor, dass einem Politiker in Nigeria 10 Millionen Dollar für die Durchführung eines Corona-Impfprogramms angeboten wurde.

Weshalb bekommt Nigeria noch Geld für die Corona-Impfstoffe, wenn Sie in Deutschland angeblich so knapp sind?

Da stimmt doch ganz offensichtlich etwas nicht.

Denn das sind die praktischen Auswirkungen eines Informationskriegs, welchen man mit dem normalen Wissen nicht mehr durchschauen kann.

Mit den tagesaktuellen Nachrichten aus dem geschlossenen Bereich dieses Blogs schützen Sie übrigens auch Ihre Gesundheit, falls Sie Ihnen noch etwas wert ist. 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman