Privacy Policy Wem gehört das größte Impfstoff-Imperium? – AG News

Wem gehört das größte Impfstoff-Imperium?

Advertisements

Der Grund weshalb Microsoft Mitgründer und Milliardär Bill Gates in den letzten Wochen wieder laufend in den Medien auftauchte ist der, dass er augenblicklich der größte Hersteller von Impfstoffen auf diesem Planeten ist.

Wer hätte das gedacht? Eigentlich hat man bei ihm nur Computer im Kopf und die waren in den Anfangszeiten ein echtes tägliches Ärgernis. Aber so ist das eben mit Monopolprodukten!

Gates ist außerdem ein überzeugter Eugeniker, d.h. ein Verfechter von Eingriffen in die menschliche Gesundheit zur Auslese und Züchtung von Rassen, was wir alles schon einmal zur Genüge bei uns hatten.

Er steht mit seinem Geld hinter der geplanten Massenimpfung zu COVID-19, welche nicht nur in den USA möglichst bald über die Bühne gehen soll.

Gates ist außerdem der größte Geldgeber für die Weltgesundheits-Organisation (WHO), gegen welche die USA aktuell ein juristisches Ermittlungsverfahren in Gang gesetzt hat, weil man mit der Arbeit dieser Organisation in der COVID-19-Pandemie nicht zufrieden war.

Gleiches trifft auch auf die CDC (Centers of Disease Control) in den USA zu, welche zusammen mit der WHO ganz offen als Vermarktungsgesellschaft für sein globales Impfstoff-Imperium unterwegs ist.

Es besteht kein Zweifel, dass sich Gates vollkommen dem Glauben an den Impfstoff verschrieben hat, wenn er schon von seinem Vater so erzogen wurde.

Sein Hauptziel ist es seit Jahren, jedem von uns eine Nadel in den Arm zu jagen.

Gates sagte erst vor anderthalb Jahren noch, dass die Verweigerer von Impfungen die größte Bedrohung für die Weltgesundheit darstellen. Deshalb müssen sie bekämpft werden, weil sonst die Welt untergeht.

Gates ist auch der wichtigste Geldgeber für den amerikanischen Politiker Adam Schiff in den USA, der mit seinem Intelligence Committee Chair PAC (political action committee) die notwendige PR für das Impfen in den USA macht.

Schiff forderte bekanntlich Anfang 2019 Facebook, Google und Amazon dazu auf, alle angeblichen Falschinformationen über das Impfen auf ihren Plattformen zu zensieren. 

Schiff schrieb in seinem Brief an diese Technologiefirmen wörtlich, dass „Impfungen effizient und sicher sind“. Außerdem „gäbe es keine Beweise, dass Impfungen lebensbedrohlich oder gesundheitsschädlich wären.“

Doch die dunkle Wahrheit über die amerikanische Impfindustrie erkennt man allein schon durch die Existenz des National Vaccine Injury Compensation Program.

Dieser Fonds hat bereits 4,2 Milliarden Dollar (ohne Anwaltshonorare) an Familien ausbezahlt, deren Kinder an Behinderungen durch Impfungen litten oder daran gestorben sind.

Aber es bedarf schon mehr, um den ständig wachsenden Rückstau an Impfschäden in den USA in den Griff zu bekommen. 

Sowohl die WHO als auch das CDC werden größtenteils von Gates finanziert, doch es handelt sich dabei um alles andere als vertrauenswürdige Organisationen, wenn es um die Beantwortung von Gesundheitsfragen geht.

Und dennoch bestimmen diese beiden Institutionen die Sprachregelung zum Thema Impfung auf Facebook, Pinterest und anderen großen Onlineplattformen, welche heute die angeblichen Falschinformationen und Scherznachrichten zum Thema Impfung zensieren. 

 

Auch der schlechte Witz mit dem Fakten-Check kommt nicht von ungefähr

Der Fakten-Check von Facebook, Twitter und Google soll künftig auch die Informationen zum Thema Impfungen filtern. Doch wer ist der größte Anteilseigner bei Factcheck.org? Sie dürfen nur ein einziges Mal raten, weil es natürlich Bill Gates ist.

Der investigative Journalist Jeremy Hammond warnte davor, sich auf die sogenannten Fakten-Checker zu verlassen, wenn es um die Themen Sicherheit und Effizienz beim Impfen von Kindern geht. Da könne man nämlich direkt gleich Bill Gates um Rat fragen!

Hammond schrieb weiter, dass Facebook die Schuld für die gezielten Falschinformationen trägt, welche sie an ihre Nutzer zum Thema Impfsicherheit weitergeben.

Sie hätten nämlich kein Problem damit, zum Thema Impfsicherheit und Effizienz zu lügen, weil man natürlich die Eltern zur Impfung ihrer Kinder überreden möchte. Hierzu ein Beispiel.

Der Fakten-Check von Facebook stufte nämlich eine Stellungnahme des Nutzers Del Bigtree als falsch ein, in welcher dieser schrieb, dass Impfmittel Aluminium und Quecksilber enthielten.

Er schrieb ferner, dass es sich dabei um Nervengifte handle und dass Impfungen dadurch krankhafte Veränderungen am Gehirn verursachen können. 

Obwohl dies den Tatsachen entspricht und auch im Beilagenzettel zu Impfungen vermerkt wird, welchen man aber nie zu Gesicht bekommt, wurde auch diese Bemerkung vom Fakten-Check als falsch eingestuft und sofort zensiert.  

Der Fakten-Check schrieb deshalb anstelle des Kommentars des Nutzers Del Bigtree, dass „die verfügbaren Daten beweisen würden, dass Impfungen sicher und nicht giftig wären. Außerdem würden sie keine Enzephalopathie (krankhafte Veränderung im Gehirn) auslösen.“

Dies ist also der eigentliche Grund, weshalb Bill Gates im Rahmen der COVID-19-Pandemie überall in den Leitmedien zu sehen war. Er machte nur Schleichwerbung für seine Impfstoffe, doch dies ist in der EU für verschreibungspflichtige Produkte strikt verboten!

Aber wen interessiert das noch in der perfekten Raubwirtschaft?

Sein Vater war wie bereits geschrieben ein überzeugter Eugeniker und das sind diejenigen Leute, welche über die Züchtung von Übermenschen (arische Rasse) nicht nur nachgedacht, sondern dies auch finanziell gefördert haben.

Es gibt klare Verbindungen dieser amerikanischen Bewegung aus dem 19. Jahrhundert zu den deutschen Verfechtern der Rassenlehre des letzten Jahrhunderts.

Man sollte deshalb in den Leitmedien sehr vorsichtig sein, weil man seit Jahren in Deutschland wieder die Ängste vor den Rechten schürt und deren Ideengeber bzw. Finanziers aber tagtäglich hofiert.

Die Rechten waren nie von der Macht verdrängt worden. Deshalb sollte man sie auch nur dort suchen.

Advertisements
Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman