Privacy Policy Wie finanziert sich eigentlich Black Lives Matter? – AG News

Wie finanziert sich eigentlich Black Lives Matter?

Advertisements

Black Lives Matter wurde 2015 als Black Lives Matter Global Network Foundation gegründet.

Das hört sich doch sehr nach einer Organisation der Globalisten an! Aber es kommt wie immer noch besser!

BLM Global Network Foundation Inc. ist als Incorporated im Bundesstaat Delaware eingetragen. Das ist übrigens die Heimat von Joe Biden!

Seither bekam diese Organisation von George Soros scheinbar 33 Millionen Dollar überwiesen, aber BLM ist nicht als gemeinnützig anerkannt, weshalb man seine Spenden nicht von der Steuer absetzen kann.

An dieser Stelle kommt die linke Organisation „Thousand Currents“ ins Spiel, welche BLM durch die Hintertüre den Status der Gemeinnützigkeit verschafft.

Diese Organisation hat ihren Sitz in Kalifornien und wird von Paul Strasburg geleitet. Thousand Currents sponsort BLM und deshalb ist eine Spende an BLM steuerlich abzugsfähig.

25 % der Einnahmen gehen in die Verwaltung von BLM und 46 % der Spenden werden wie überall auf der Welt für Berater ausgegeben.

Insgesamt verschwinden also 71 % der Gelder in privaten Taschen! Berater müsste man sein!

Die Marxisten wussten eben schon immer sehr gut, wie man Knete macht! Außer Karl Marx selbst ist kein Marxist jemals verarmt gestorben!

Nur mit dem Rest von 29 % der Einnahmen werden die Demonstranten entlohnt, Plakate gedruckt, die Fahrten zu den Demonstrationen bezahlt usw.

 

Bill O´Reilly erklärt, wie sich BLM finanziert
Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman