Privacy Policy Wie geht es auf der Einbahnstraße des Impfens in den nächsten Wochen weiter? - AG News

Wie geht es auf der Einbahnstraße des Impfens in den nächsten Wochen weiter?

Advertisements

In Baden-Württemberg will Ministerpräsident Kretschmann eine Impfpflicht nicht ausschließen und in Bayern will sein Pendant alle Schüler mit den experimentellen Stoffen injizieren lassen.

Das ist die Theorie in der offiziellen Propaganda des Impfens und in der harten Wirklichkeit sieht es aber so aus, dass meine verzweifelte Schwägerin in München noch immer auf einen Termin für den ersten Schuss wartet.

Es klafft also eine ordentliche Lücke zwischen dem Anspruch des Deep State und der Realität.

Und zumindest vorerst kann man damit einigermaßen über die Runden kommen, wenn man um seine Gesundheit besorgt ist und den Aussagen der Propaganda über die angebliche Immunisierung durch diese „Impfstoffe“ keinen Glauben schenkt.

Dennoch sollte man diese Drohungen sehr ernst nehmen und sich darauf vorbereiten.

Grundsätzlich gilt jedoch noch immer die Erkenntnis, dass diese Herrschaften in knapp 20 Jahren nicht einmal einen funktionierenden Flughafen in der Provinz bauen konnten.

Wie will man dann bitte schön über 80 Millionen Menschen bis zum Jahresende einer solchen Herde eine Nadel präzise an den Oberarm setzen?

Die Verdichtung der Impf-Kommunikation deutet global in allen Ländern der Welt darauf hin, dass man bis zum Jahresende dieses Kapitel abschließen möchte.

In anderen Ländern wie zum Beispiel in Indonesien schient dieser Vorgang reibungsloser als in Europa zu verlaufen, weil die Menschen keine Ahnung von den gesundheitlichen Gefahren haben.

Dabei ist selbst die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC bei einer internen Auswertung ihres Datenmaterials zu dem Ergebnis gekommen, dass es den Ungeimpften gesundheitlich im Durchschnitt schon immer sehr viel besser ging als den Geimpften.

Weil dies aber nicht sein durfte, verschwand diese Auswertung selbstverständlich ganz tief im Keller des Giftschranks.

Man vergleicht in Deutschland unter den Politikern gerade die mögliche Impfpflicht für Corona mit der für Masern.

Doch bei den Impfstoffen für Masern handelt es sich um einigermaßen geprüfte Arzneimittel, welche eine etwas höhere Überlebenschance als die von Corona haben.

Bei den Corona-Injektionen handelt es sich jedoch um Genmanipulationen am Menschen, welche nicht mehr rückgängig gemacht werden können und keiner weiß, wie das alles ausgehen wird.

Ganz abgesehen von den rechtlichen Aspekten einer Impfpflicht, welche nicht verfassungsgemäß sind, wird es mit der Umsetzung nicht so einfach werden, wie man sich das vorstellt.

Impfkommandos wie in den USA halte ich für unwahrscheinlich, weil der personelle Aufwand zu groß wäre.

Man wird es deshalb wohl über die Androhung von Strafen probieren und dazu werde ich mich erst äußern, wenn es so weit ist.

In den USA bekommen die Geimpften übrigens beim Arzt keine Auskunft über ihre Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe, wenn sie unter solchen gesundheitlichen Auswirkungen leiden und vorstellig werden, weil es sie nicht geben darf und den Ungeimpften wird die medizinische Behandlung schon jetzt teilweise verweigert.

Damit ist bei uns auch zu rechnen.

Aber es gibt immer einen Ausweg und es nimmt jetzt auch endlich die Zahl der unerwarteten Ereignisse wie zum Beispiel die aktuellen Proteste gegen den Impfpass in Frankreich sowie in Italien zu, welche auch einen Einfluss auf den Gang der Dinge in Deutschland haben werden.

Außerdem sorgte ein Wirbelsturm an der chinesischen Küste heute dafür, dass die Häfen geschlossen wurden und das wird die Lieferkette weiter schwächen.

Bricht der Warenverkehr weltweit zusammen, dann sind auch die Währungen wertlos und der Deep State steckt nackt vor uns herum.

Eine Corona-Impfung jedoch bleibt und ohne eine entsprechende medizinische Versorgung im wirtschaftlichen Chaos wird das Überleben noch viel schwieriger werden.

Weil die Weltwirtschaft gerade in den Flammen der großen Krise untergeht, werde ich mich künftig in diesem Blog hauptsächlich um die Sicherung der Gesundheit kümmern.

Die allgemeinen Informationen bleiben weiterhin öffentlich, aber die Heilmittel zur Linderung der Folgen dieser Impfungen befinden sich bereits im geschlossenen Bereich.

Es wird zwar kein Allheilmittel gegen die Spätfolgen geben, aber wir können auf das geniale menschliche Immunsystem hoffen.

So hört zum Beispiel das gefährliche Shedding (das Ausschütten) von Spike-Proteinen nach ungefähr 4 Wochen bei einem funktionierenden Immunsystem zum Glück von selbst wieder auf.

Dies lässt durchaus Hoffnungen zu, dass unser Immunsystem die Psychopathen unter den Forschern auch in anderen gefährlichen Bereichen der Corona-Impfstoffe doch noch ausbremsen kann.

Aber zu solchen Erkenntnissen gelangt man nur durch die Beobachtungen der Geimpften und das benötigt eine gewisse Zeit.

Solche wichtigen Informationen befinden sich im Corona-Blog (Klassik) im geschlossenen Bereich und das Abonnement kostet 40 Euro pro Quartal.

Aus diesen ersten Anfängen soll eine Gesundheitssicherung entstehen, welche Ihnen künftig die Behandlung durch ausgewählte echte Ärzte und geprüfte Arzneimittel garantiert.

Doch bis dahin ist es noch ein sehr weiter Weg.

Wer diesen langen Marsch mit einer sicheren Wanderkarte durch das Chaos etwas entspannter angehen möchte, der kann sich mit einer Premium-Mitgliedschaft etwas Luft verschaffen, weil man nicht mehr selbst an alles denken muss.

Diese Premium-Mitgliedschaften sind allerdings begrenzt, man muss sich außerdem mit einem vollständigen Lebenslauf wie für einen Arbeitsplatz bewerben und der Jahresbeitrag kostet 1.000 Euro.

Erst wenn das Finanzsystem endgültig zusammengebrochen und die Zensur beseitigt ist, gib es alles in diesem Blog wieder kostenfrei!

In Europa erkrankten bislang (Stand zum 17. Juli 2021) 1,823 Millionen Menschen an den Corona-Impfstoffen:

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman