Privacy Policy Wie man mit der drohenden Impfpflicht und weiteren Restriktionen umgehen sollte – AG News

Wie man mit der drohenden Impfpflicht und weiteren Restriktionen umgehen sollte

Advertisements

Man darf das seit der Einführung der Impfpflicht in Österreich nicht mehr länger auf die leichte Schulter nehmen.

Die Situation für Ungeimpfte wird sich bis zum Jahresende sehr dynamisch verschlechtern.

Das muss man ganz realistisch sehen, weil sich die weltwirtschaftliche Situation, die Spannungen mit Russland, die Nahrungsmittel- und die Energiekrise täglich verschärfen.

Der Deep State steht heute schon unter dem gleichen Druck wie jeder Ungeimpfte am 1. Januar 2022.

Sehr lange sollte man das nicht mehr ausblenden und dennoch werden die meisten Menschen genau das tun.

Der Druck auf den Einzelnen wird dadurch enorm, aber das muss scheinbar in jeder Krise so sein.

Die Menschen sind eben einfach so gestrickt und daran wird sich nichts mehr ändern.

Ich kalkuliere das ein und damit ist es für mich auch schon erledigt.

Sie müssen diesen Druck schließlich ertragen und nicht ich.

Das macht man in der Regel nur einmal, weil man danach keine besonders große Lust auf die Wiederholung eines solchen Erlebnisses verspürt.

Das war früher schon bei Prüfungen Fall und es wird in dieser Krise nicht anders sein.

Heute habe ich für dieses Projekt eine eigene Seite (Ihr Leben retten) eingerichtet, auf welcher man ab jetzt immer die neuesten Informationen zu diesem Thema findet. 

Man muss dazu aber eingeloggt oder Mitglied sein:

https://arrangement-group.de/membership-join/

Angeblich ist die Impfpflicht in Deutschland schon beschlossene Sache und das Gerede von Juristen, dass man es aufgrund verfassungsrechtlicher Gründe nicht machen kann, wie zum Beispiel im heutigen Newsletter vom Spiegel, kann man vergessen.

In den letzten 13 Jahren wurde von den obersten Richtern in Deutschland das Recht derart gebeugt, wie es letztmals im Dritten Reich der Fall war.

Es besteht ein glasklarer zeitlicher Corona-Fahrplan und den wird man mit den üblichen Verspätungen einhalten.

Eine Wende zum Positiven werden nur die Kräfte der Naturgewalten erzwingen können und die gehen bekanntlich über Leichen.

Falls wir Glück haben, dann besteht vielleicht im Januar noch eine gewisse Bewegungsfreiheit für Ungeimpfte, aber darauf würde ich mich nicht verlassen.

Grundsätzlich könnte man innerhalb von 6 Wochen noch einiges für die Ungeimpften herausholen, aber nicht mit diesem Personal.

Nach der großen Säuberungswelle und einem Systemkollaps bleiben nur noch diejenigen Leute übrig, mit denen man Pferde stehlen kann.

Und das muss man dann auch dringend tun.

Trotzdem kann man noch ein paar hundert Menschen aus dem Feuer holen und genau das ist der Sinn und Zweck dieser Aktion.

Schließlich gibt es noch ein paar tausend ähnliche Initiativen in Deutschland und zusammen werden wir eine ganze Menge vor dem Gang über die steilen Klippen bewahren können.

Einer alleine kann das schon lange nicht mehr aufhalten.

Bleiben Sie deshalb weiterhin sehr wachsam:

https://arrangement-group.de/newsletter/

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman