Privacy Policy 28-jährige Krankenpflegerin aus Wisconsin war 5 Tage nach ihrer 2. Corona-Impfung hirntot | AG News

28-jährige Krankenpflegerin aus Wisconsin war 5 Tage nach ihrer 2. Corona-Impfung hirntot

Advertisements

Die 28-jährige Sara Stickles aus Beloit in Wisconsin wurde als Krankenpflegerin im SwedishAmerican Hospital zum zweiten Mal mit dem experimentellen mRNA Corona-Impfstoff von Pfizer geimpft.

Sie bekam anschließend ein Gehirnaneurysma und war nach 5 Tagen hirntot.

Leider ist das schon wieder ein neuer Fall einer jungen Mitarbeiterin aus dem Gesundheitsbereich, welche in jungen Jahren und ohne Vorerkrankungen nach einer Corona-Impfung verstarb.

Weil sie Organspenderin war, wird ihr Körper noch am Leben erhalten, bis sich geeignete Empfänger für ihre Organe gefunden haben.

Das ist unglaublich!

Denn auch in ihren Organen befinden sich die experimentellen Impfstoffe und deshalb kann der Empfänger ebenfalls gesundheitliche Probleme bekommen.

Sie hinterlässt einen jungen Sohn, ihre Familie und Freunde, welche geschockt auf Facebook über den plötzlichen Tod reagiert haben.

Ihre Schwester Jamie Lynn Cruz verkündete am 11. Februar 2021 auf Facebook, dass sich die Familie von ihr verabschieden werde, weil es keine Hoffnung auf eine Genesung mehr gebe.

In einem früheren Eintrag auf Facebook vom 8. Februar erwähnte ihre Schwester, dass Sara vom Corona-Impfstoff krank geworden war.

Gestern am 14. Februar schrieb ihre Zwillingsschwester Kara Stickles, dass jemand aus ihrem Freundeskreis bemerkt hatte, dass die Erwähnung des Pfizer Impfstoffs in Posts dazu geführt hätte, dass solche Einträge in den sozialen Medien zensiert und gelöscht wurden.

Das ist die brutale Realität im Februar 2021.

Und das ist erst der Anfang.

Das dicke Ende kommt erst noch.

https://thecovidblog.com/2021/02/12/sara-stickles-28-year-old-has-brain-aneurysm-dead-days-after-second-pfizer-mrna-shot/

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Advertisements

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!


Advertisements

de_DEGerman