Privacy Policy In einem aktuellen Gerichtsverfahren in den USA kommen die Verbrechen von Jeffrey Epstein zum Vorschein – AG News

In einem aktuellen Gerichtsverfahren in den USA kommen die Verbrechen von Jeffrey Epstein zum Vorschein

Advertisements

Zu Beginn des Jahres 2008 überlegten die Anwälte von Jeffrey Epstein noch, wie man das amerikanische Justizministerium dazu bringen könnte, die Anklage wegen Sexhandel gegen ihren Mandanten fallen zu lassen.

Epstein und seine Zuhälterin Ghislaine Maxwell vergewaltigten angeblich eine 26-jährige Immobilienmaklerin aus Südflorida, welche in einem Gerichtsverfahren in der letzten Woche behauptete, dass sie von Epstein an Männer weitergereicht wurde.

Darunter auch an einen Richter in ihrer Stadt.

Die Klägerin, welche sich als „Jane Doe“ bezeichnete, behauptete, dass sie Epstein und Maxwell mehrfach vor den Augen ihres Sohnes in einem Hotel in Naples in Florida zu Beginn des Jahres 2008 vergewaltigt hätten.

Epstein hätte sie außerdem zu einer Operation ihrer Vagina gezwungen, sodass er sie als Jungfrau an seine besten Kunden verkaufen konnte.

Sie hätte damals Immobilien in und um Palm Beach herum verkauft und dabei 2006 oder 2007 die Bekanntschaft mit Epstein und Maxwell bei einem Barbecue ihres Arbeitgebers gemacht.

Doe war damals ungefähr 26 Jahre alt und stammte aus der Türkei.

Ihr Arbeitgeber wurde in diesem Gerichtsverfahren nicht namentlich erwähnt, weil er über dem Gesetz zu stehen scheint.

Er trug ihr damals auf, dass Epstein etwas mieten oder kaufen möchte und sie ihn gut betreuen sollte.

Sie fand schließlich ein Objekt für ihn, welches 10.000 Dollar Miete pro Monat kosten sollte.

Er zahlte wie in schlechten Filmen in bar und sie wurde von ihrem Chef dazu angehalten, die Identität Epsteins nicht bekannt zu geben.

Epstein wollte sie weiterhin beschäftigen und um dies zu unterstreichen, gab es laufend teure Geschenke für sie.

Außerdem versprach er ihr und ihrem damaligen Ehemann sehr gut bezahlte Jobs zukommen zu lassen.

Ihren Ehemann wollte er beim FBI unterbringen!

Ungefähr 6 Monate später nahm sie aufgrund der Überredungskunst von Maxwell das Angebot schließlich an und arbeitete für Epstein.

Als ausgebildete Friseurin sollte sie Epstein in seiner Villa in Palm im Januar 2008 die Haare schneiden.

Doch als sie dort eintraf, war Epstein nackt und mit der Unterstützung von Maxwell vergewaltigte er sie brutal.

Dafür bekam sie 200 Dollar.

Als sie nach diesem Vorfall verschwinden und die Polizei einschalten wollte, fuhr er mit ihr zu den Sümpfen Floridas hinaus und machte ihr klar, dass er sie den Krokodilen zum Fraß vorwerfen würde, falls sie das wirklich tun sollte.

Weil sie damals viel jünger aussah, als sie tatsächlich war, wurde die von Epstein geforderte Operation durchgeführt und sie als 17-jährige von Epstein an hochrangige Personen vermarktet.

Als Muslimin aus einer strenggläubigen türkischen Familie wollte sie nicht an die Öffentlichkeit gehen und deshalb dauerte es Jahre bis sie sich zu diesem Schritt entschlossen hatte.

Nach einem ersten Verfahren am 30. Juni 2008 wurde Epstein sehr mild bestraft und in das Kreisgefängnis von Palm Beach überstellt.

Dort musste er 13 Monate für eine gemeinnützige Organisation arbeiten, welche ein Freund extra für ihn gegründet hatte.

2009 war er damit dann fertig und wieder in Freiheit.

10 Jahre später im Juli 2019 wurde Epstein wegen Sexhandel in einem südlichen Bezirk von New York angeklagt.

Nach Angaben der Behörden verübte er im Metropolitan Correctional Center in Manhattan Selbstmord, doch in Wirklichkeit wurde es wohl seinen Gönnern nach einem Monat etwas zu heiß und sie servierten ihn eiskalt ab.

Maxwell wurde im Juli 2020 angeklagt und muss sich wegen ähnlicher Verbrechen verantworten.

Ihre Verurteilung ist für den Juli 2021 geplant, doch bis dahin kann sich auch in ihrem Fall noch einiges tun.

 

Advertisements

One thought on “In einem aktuellen Gerichtsverfahren in den USA kommen die Verbrechen von Jeffrey Epstein zum Vorschein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman